Ein Zeichen

Vor 18 Tagen erfuhr ich, dass unser Kind nicht mehr lebt. 16 Tage ist die Geburt unseres Kindes
nun her. Vor nicht einmal zwei Wochen war die Beerdigung unseres Kindes.
Als ich heute Mittag nach dem Kinderarzt im Bus stand und wusste, dass durch einen Zufall mein
Mann gleich einsteigen würde, samt unseres Geburtstagskindes, seiner Schwester und drei
seiner Gäste spürte ich ein Kribbeln. Kurze Zeit später stand ich in meiner Küche und konnte
hören, wie mein Mann oben mit den Kindern Geschenke auspackte. Ich hörte ein glückliches
Kind, Kinderlachen durch das ganze Haus und einen motivierten Mann, der fleissig Lego aufbaute
und eine Dinobuch durchblätterte und ich war glücklich. Das erste Mal fühlte ich wieder richtiges
Glück. Nur dieser eine Moment. So nah.
Es ist nicht so, dass ich niemals Freude empfinden würde, oder nicht schöne Sachen in den
letzten Wochen erlebt hätte. Aber ich war so etwas wie aufrichtig glücklich, es kam von allein
für einen Moment vorbei- das Glück.

Und dann keine Stunde später ruft mein Mann aus dem Garten, die gelbe Magnolie würde blühen.
Die Magnolie, die ich setzte vor dem Tod unseres sechsten Kindes für das Fünfte. Sie blühte.
Heute. Wie lange habe ich darauf gewartet? Es war wie ein Zeichen. Die Kinder sind noch da.
Genau mitten unter uns. Unvergessen.

9 Responses to “Ein Zeichen”

  1. Julia Says:

    Wie wunderschön :)

  2. Mairlynd Says:

    Ich habe so gehofft, das hier bald lesen zu dürfen.

  3. Anja Says:

    Ein schönes Zeichen! Bin in Gedanken viel bei euch.

  4. frau siebensachen Says:

    ja, unvergessen.
    für immer.

    ein schönes zeichen.

  5. kreativberg Says:

    ja. die kinder gehören zu euch. und zeigen das in kleinen zeichen. wie schön :)

  6. Evi Says:

    Ich dachte das in letzter Zeit schon öfter, hab mich aber noch nicht getraut, es dir hier hin zu schreiben.

    Du bist jetzt eine Sechsfachmama. Ihr habt sechs Kinder.

    Natürlich nicht so, wie ihr es euch gewünscht habt, aber es ist so!
    Alle Kinder gehören zu eurer Familie, ob sie in dieser oder einer anderen Welt sind.

  7. eva Says:

    ja genau, du bist 6fache mama!
    die lieben sind niemals weg, sie sind immer unter uns.
    spontan fiel mir der spruch ein:
    3 dinge sind uns aus dem paradies geblieben:kinder, sterne und blumen!

    weiterhin viel kraft, eva

  8. FrauPerle Says:

    Ich drück dich!

    Als meine Oma starb haben wir einen Magnolienbaum gepflanzt, da sie die so geliebt hat. Jedes Jahr um diese Zeit, wenn jetzt die Bäume in Blüte stehen muss ich mit einem Lächeln an sie denken.

    Es kommt in kleinen Schritten.

  9. podruga Says:

    ich freue mich, dass du wieder schreibst!
    trauer und glück vermischen sich und manchmal bekomme ich einen regelrechten schreck, wenn es mir gut geht. wenn ich lache.
    die blume ist wunderbar, ein wirklich schönes und lebendiges zeichen.