Sendepause.

Ich möchte gerade nicht mehr darüber sprechen, denn ich drehe mich im Kreis. Ich komme nicht vorwärts. Ich werde nicht aufhören hier zu schreiben, sondern mir einfach anders Gedanken machen und sie aufschreiben. Ich hoffe, das wird mir gut tun. Mich haben einige liebevolle Gedanken hier auf die Idee gebracht und ich denke, das ist mein Weg.

12 Responses to “Sendepause.”

  1. Nathalie Says:

    Guten Morgen,

    Hier ein kleiner Liedtext den ich sehr schön und irgenwie tröstlich finde.
    Vielleicht gefällt er dir ja auch …

    Wer Schmetterlinge lachen hört,
    der weiß, wie Wolken schmecken,
    der wird im Mondschein
    ungestört von Furcht,
    die Nacht entdecken.

    Der wird zur Pflanze, wenn er will,
    zum Tier, zum Narr, zum Weisen,
    und kann in einer Stunde
    durchs ganze Weltall reisen.

    Er weiß, dass er nichts weiß,
    wie alle andern auch nichts wissen,
    nur weiß er was die anderen
    und er noch lernen müssen.

    Wer in sich fremde Ufer spürt,
    und Mut hat sich zu recken,
    der wird allmählich ungestört,
    von Furcht sich selbst entdecken.

    Abwärts zu den Gipfeln
    seiner selbst blickt er hinauf,
    den Kampf mit seiner Unterwelt,
    nimmt er gelassen auf.

    Wer Schmetterlinge lachen hört,
    der weiß wie Wolken schmecken,
    der wird im Mondschein,
    ungestört von Furcht,
    die Nacht entdecken.

    Der mit sich selbst in Frieden lebt,
    der wird genauso sterben,
    und ist selbst dann lebendiger,
    als alle seine Erben.

    Text: Carlo Karges
    Musik: Novalis

    Ich lese dich fast jeden Tag und irgendwie kommt es mir vor als würde ich euch schon ewig kennen. Ich weiss das das nicht so ist aber irgendwie gehen mir deine Worte sehr nah und ich habe das Bedürfnis dich zu trösten…

    Liebe Grüsse

    Nathalie

  2. kassiopeia Says:

    Ich glaube, dass es viele kleine Zeichen im Leben gibt. Die einem sagen, dass man auf dem
    richtigen weg ist.

    Eine liebe Nachbarin hier musste auch sehr spät ihr Kind gehen lassen in der Schwangerschaft und in ihrem Wohnzimmer stehen in Schreibschrift ein paar Worte an der Wand. Immer wenn ich vorbei gehe, kann ich dort lesen: „Wer Schmetterlinge lachen hört, …“
    Den Rest hab ich nie lesen können… Und ich fragte mich immer, woher dieser Satz wohl stammt und was dort genau steht…

    Und heute bekomme ich diesen Text von dir. Dort steht also: „Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.“

    Danke dir, sehr! Ein kleines Zeichen heute…

  3. Nathalie Says:

    Das was ich bisher von dir gelesen habe zeigt dass du schon sehr oft „Schmetterlinge lachen gehört hast “ und das wird auch wieder kommen.
    Du bist eine starke Frau und dass du so trauern kannst und deine Gefühle so zulässt zeigt erst recht wie stark du bist….
    und ein kleiner Rückzug tut bestimmt gut, werde mich auch jetzt mit Kommentaren zurück halten!!

  4. Katrin Says:

    Auf sein Herz hören, auch wenn es mal im Kreis sich dreht, seinen (wirren) Gedanken lauschen, auch wenn sie zickzack laufen und man nur „Bahnhof“ versteht, geradeaus, schlängeln, vor-zurück. Gegen die Wand – oder doch nur kurz davor? Ich merkte, dass dies der Lauf der Zeit nach einem einschneidenden Ereignis ist – aber begriffen habe ich das erst ein Jahr später. In der Rückschau wird manches klarer. Such Deinen Weg, mit der Trauer und Deinem Leben, mit Deiner Familie, Deinem Kinderwunsch und allem, allem anderen umzugehen. Es dauert manchmal etwas länger, aber Du wirst ihn finden … vielleicht schon bald. Wünsche Dir Kraft und das, was Du Dir wünschst.

  5. kassiopeia Says:

    @Nathalie: Du brauchst dich nicht zurück halten, ich denke nur, dass eine kleine Pause mir wirklich gut tun wird.

    @Katrin: Ich dank dir sehr, ich musste heute beim Lesen ganz schön schlucken… *seufz* und ich hoffe, dass ich vielleicht auch ganz bald an dem Punkt komme, wo mein Wirrwarr einen SInn ergibt…

  6. Nathalie Says:

    Meinte das in Bezug auf deinen Rückzug, möchte das respektieren. Ansonsten lese ich fleissig weiter! Bin im Juli 2009 gelandet!!! Und bestimmt gibt es auch das eine oder andere Thema zu dem ich meinen Senf dazugeben möchte!! ;-)

  7. seenia Says:

    einen kleinen lieben gruss aus zürich für dich von mir! denke an euch.

  8. Frau Muschel Says:

    …in Gedanken immer bei Dir…euch…jeden Tag

    Liebgruß ….

  9. Sabrina Says:

    Liebe Kassiopeia,

    ich denke gerade an dich und wollte dich das nur wissen lassen.

    Ganz, ganz liebe Grüße!

  10. Julia Says:

    Alles ok bei euch?
    Twitterseite auch gelöscht.. Hm,ein kleines Piep würd schon reichen..
    Alles Gute,Julia.

  11. Zickenbändigerin Says:

    Einen Monat schon ruhe. Ich hoffe es geht allen gut.

  12. Fanny Says:

    Liebe Kassiopeia!

    Ich habe heute Deinen ganzen Blog gelesen (zeigt, wie gefesselt ich davon bin). Von vorne bis hinten. Du schreibst sehr menschlich, witzig, clever, nahe und offen. Ich mag es. Und indirekt habe ich durch Deine Beiträge an den kleinen und großen Augenblicken in Deinem Leben teilgenommen.
    Ihr seid eine wunderbare Familie. Du bist eine sehr starke Frau. Ich ziehe meinen Hut vor dem, was Du leistet. Meine Gedanken werden heute und auch morgen und in nächster Zeit sicher noch oft um Deine Erinnerungen kreisen.

    Ich hoffe sehr, dass es Dir bald besser geht.