Ähm ja

Es ist ein schöner Morgen, ich komm gut in Schwung, der gestrige
Abend halt nach und war schön. Ich stehe oben Bad und es flutscht
heute einfach nur. Bin nur ein bißchen spät dran, aber immerhin werde
ich nicht unterbrochen heute morgen. Ich komme nach unten und weil
ich Besuch erwarte, mache ich mich weiter an meinen ChocoFudge und
als ich gerade die Form eingefettet habe, streiche ich meinen Ring
ab und will die Butter in den Teig kneten. Butter?
Oh nein. Wo ist die Butter? Ich hab sie doch nicht in den Kühlschrank
gestellt? Nein. Auch nicht. Ich suche 250g Butter. Wo ist die
verdammte Butter? Ich drehe und wende mich und sehe sie auf dem
Esstisch liegen, dass Papier auf gepflückt und zermatscht, ein großer
Teil fehlt und in diesem Moment möchte ich die Katze umbringen, auch
wenn ich mich frage, ob sie noch lebt nach dieser Dosis Butter und
wohin sie sich übergeben wird oder schon hat. Mist. Ich bin im
Zeitverzug. Muss nachher noch eine neue kaufen (Butter, nicht Katze,
obwohl?),kann den Kuchen erst vollenden kurz bevor meine liebste
Freundin kommt. Also schnappe ich mir beleidigt die Putzsachen und
gehe ins Gästebad. Mmh? Bens Hochstuhl schon wieder im Bad? Naja,
wenigstens konnte ich mich ja in Ruhe fertig machen vorhin und es
schien nichts weiter passiert da drinnen. Na gut, also schiebe ich
den Stuhl auf den Fliesen das Stück Flur entlang zurück zum
Esstisch und bemerke, dass sich der Stuhl so batzig anfühlt. So
fettig…

Hätte ich die Katze fast umsonst umgebracht. Ich gehe zu meinem Kind,
es duftet wunderbar nach Butter im Gesicht, hat aber saubere Hände und
ich erinnere mich an das Schnuppern im Kindergarten als der kleine
Mensch, die Margarine verschlang als gäbe es nichts Leckereres.

12 Responses to “Ähm ja”

  1. Frau Kleeblatt Says:

    na Mahlzeit!

  2. jo Says:

    Björks mir wird schon vom Lesen schlecht. Welches Kind wars denn? Obwohl unsere Katze auch gern Butter klaut… meine Kinder aber löffeln lieber Senf…

  3. kassiopeia Says:

    Natürlich hat der Täter seinen eigenen Stuhl ins Gästebad geschoben! :)

    Und somit bleibt nur ein Kind, dass meinen kindlichen Hass und Würdereiz auf Butter teilt, alle anderen essen super gerne Butter. (Mittlerweile esse ich Butter auch, aber früher…)

  4. fishly Says:

    Oh, so einen Butteresser habe ich auch. Ob das am Alter liegt? Wie ist es ihm denn bekommen? Ich würde ja schlimmste Bauchschmerzen und Übelkeit befürchten.

  5. Zimtapfel Says:

    Uäh. So eine Butterphase hatte ich als Kind auch mal, da war ich schon ein bißchen größer, so fünf oder sechs. Da habe ich mir immer die Butter aus dem Kühlschrank geholt, dicke Scheiben davon abgeschnitten, etwas Salz daraufgestreut und davon abgebissen. Wenn ich heute daran denke, wird mir ganz schön schlecht… Aber damals fand ich das anscheinend ziemlich lecker. (Ok, die Vorliebe für Salz ist geblieben.)
    :-)

  6. Schmuselinchen Says:

    Ich kann den kleinen Mann verstehen :-)
    Als ich mal ein Kind war (lang ist es her :-) ) habe ich gerne Butter mit Zucker gegessen.
    Das mochte ich soooooo gerne.
    Butter mag ich immer noch, aber nur dünn auf Brot oder im Kuchen ;-)

  7. kassiopeia Says:

    Ich habe wirklich gewürgt als Kind, wenn meine Ma mir zu dick mit Butter beschmierte Brote gab, heute geht das alles, aber Butter pur? Bäh… Aber meine Kinder mögen sie reichlich, zumindest drei von vieren :)

  8. frau siebensachen Says:

    butter! mnjam!!!

    und der ring? ist der noch da?
    irgendwie klang der anfang jetzt so, wie wenn ich teig knete und dann meinen ring nicht wiederfinde…
    :-))

  9. kassiopeia Says:

    Ja, er ist noch da! :))) Frisch repariert! Der ist wichtig! :)

  10. frau siebensachen Says:

    klar ist der wichtig!

    (nach so vielen jahren fühle ich mich ohne nackich. seltsam.)

  11. kassiopeia Says:

    Meiner war lange Zeit untragbar, weil der Stein wackelte und ich Angst hatte, das gute Stück zu verlieren, aber meine Schwiegermama hat sich lieber Weise darum gekümmert und nun gebe ich eben besonders acht auf den Ring :)

  12. podruga Says:

    hihi- wir haben auch eine begeisterte butterlöfflerin. örks. aber es scheint ihnen nicht zu schaden.