37+2

Noch 19 Tage…

Und wieder komisch geträumt. Ich bin wohl in meinem Traum zur Beerdigung nach Berlin gefahren, wurde dann von einem Kontrolleur die ganze Nacht vom Zurückfahren abgehalten, weil irgendeine Kleinigkeit mit meiner Fahrkarte nicht stimmte und kam irgendwie nicht zurück, hatte dann Wehen (hatte ich?), war unsicher ob ich es rechtzeitig nach Hause schaffe, überlegte zum FA zu gehen, kann mich aber nur noch so verschwommen erinnern, jedenfalls kann ich nicht sagen, ob ich das Kind in Berlin, zu Hause oder im Zug bekam. Alles total abstrus.

Die Sehnsucht ist nach wie vor unheimlich groß. Wenn schon jetzt alle meine Träume genau da enden. Hin und wieder eine Wehe, aber regelmässig? Nein. Eigentlich komisch und genau das, was ich erwartet hatte, erst hab ich panische Angst, dass du rausfällst und viel zu früh kommst, dann bin ich froh, dass du kein Frühchen mehr bist und jetzt sitz ich hier und warte auf deine Bereitschaft zu Schlüpfen. Dein Papa ist total lieb und einfühlsam und auch Oma unterstützt mich heute wieder, in dem sie mir die Jungs nach Hause holt. Luxus pur.
Komisches Gefühl, wenn man hin und wieder in sich hinein horcht, ob da eine Wehe anrollt oder nur Emil seinen Po, Rücken und Körperteile sonst wohin schiebt… Ich war so geduldig. Habe immer von einem Tag zum andern gelebt, bloss nicht zuviel nachdenken, ich war dankbar dich zu haben und nun mag ich dich einfach schlüpfen spüren und beschnuppern, dich fest in meinen Armen halten und überhaupt… Gerade hast du schon wieder Schluckauf, du armer Kerl…

Es ist 17Uhr und ich bin schrecklich aufgeregt. Auch ein bißchen gereizt zugegebener Maßen. Seit dem Mittagessen, also seitdem Heide mir sagte, mein Bauch hätte sich gesenkt, woran ich ja doch irgendwie nicht glaube, kann ja an den Sachen liegen oder an Emils Position und vor allem sagt das so gar nichts darüber aus, ob es bald oder gar wann es losgeht… habe ich immer wieder so ein Ziehen. Glaub ich. Und genau das ist das hüpfende Komma. Ich glaube nur es zieht. Also wirklich Wehen mit Höhepunkt und Pause sind es nicht, aber es kommt immer und immer wieder, zieht in Po und Rücken. Ich hoffe, Emil geht es derweil gut und ich versuche ruhig zu bleiben. Muhaha. Ich habe alle meine Emails und Sms verschickt und bin bereit. Ja, das Verrückte ist doch, ich bin es wirklich, jedes Mal wenn ich Schmerzen habe, frage ich mich selber, als würde ich es überprüfen noch einmal, wirklich jetzt schon? Und die Antwort ist immer die gleiche: JA! Ich möchte gerne. Ich weiß, was mich in etwa erwartet. Ich möchte das. Ich glaub es selber kaum, dass es eher losgeht, ich bin halt so, meinte Schwiegermama, aber warum nicht? Ben kam auch etwas eher. Warum nicht? Das wäre so schön, ein echtes Geschenk. Mein, nein unser Sohn. Endlich. Hoffentlich bald. Aber bis dahin halte ich alles fest. :)

Comments are closed.