4 Monate

Kleiner Mensch,

ich weiß gar nicht recht woher, aber ich war gestern furchtbar sentimental. 4 Monate… das ist schon wieder soviel Zeit, nicht dass ich eine Minute missen würde wollen oder dich mir kleiner wünschen, denn dafür geniesse es zu sehr, zuzuschauen wie du dich entwickelst- es ist einfach nur viel Zeit.
Als ich in den Wehen unter der Geburt zum Krankenhaus lief, brannte mir die Sonne an diesem Abend ins Gesicht, ich musste die Augen zukneifen um pustend die Strasse zu überqueren, die Sonne schien ewig nicht untergehen zu wollen und dabei wusste ich ohne Dunkelheit, die mich umhüllen würde, könnte ich dich nicht bekommen, es war heiss an diesem Tag, aber später kurz bevor du auf die Welt schlüpftest, schlüpfte ich in Wollsocken.
Gestern dann: Schnee. Erst flogen die Flocken umher, wie noch Stunden zuvor die Blätter, dann blieb mehr und mehr liegen und am Abend rollte Zoe den ersten Schneemann. Es war wunderschön. Ein traumhafter Anblick, wenn man aus der warmen Stube mit Kaminfeuer raus dem Schnee- und Kindertreiben zuschaut. Wir stellten uns beide ans Fenster und uns kam der eisige Wind entgegen, der so herrlich frisch war, diese klare Luft einfach wunderbar.
Mir ging es durch das Herz, auch wenn nicht wirklich, noch nicht Winter ist, fühlte es sich in diesem Augenblick so an- drei Jahreszeiten mit dir: Sommer, Herbst und Winter. So wunderwunderschön. Ich bin auch, wenn es niemand mehr lesen kann, so unendlich dankbar, für dich, für euch.
Du, du Sonnenschein. Du Glückskind. Wir Glückseltern, ich Glücksmama. Ich liebe diese Nähe zu dir. Vor zwei Nächten lag ich neben dir gefühlt eine kleine Ewigkeit und streichelte mit Hingabe diese unglaublich weichen Innenseiten deiner Hand, das schönste Gefühl der Welt: Diese Kinderhände. Und gestern Abend, du warst gerade noch einmal aufgewacht, da streichelte ich dich in den Schlaf, von der Stirn zur Nasenspitze… so schön. Ich trage dich so gerne, deinen Körper, diesen gewölbten Po und Rücken, etwas worauf ich mich schon so sehr nach einem Ultraschall gefreut hatte und jetzt schläfst du regelmässig angeschmust an und auf mir.

Ich liebe das. All das hier. Ich könnte mir mein Leben ohne euch nicht mehr vorstellen. Ohne dich. Mit dir, der du noch so viel Nähe brauchst, wird Liebe einfach greifbar, ich kann sie fühlen, ja ich hab sie sogar in meiner Nase…

Kleiner Mensch, ich liebe dich so sehr. Du setzt dich gerade immer mehr auf, ziehst dich hoch, sabberst seit Wochen wie ein Weltmeister und seit Freitag gebe ich auf und zieh dir mehr und mehr Gr. 74 an. Du bist groß. Und du redest viel, aber das überrascht mich bei den Quasselstrippen nicht… Deine Augen sind nicht nur wunderschön, sie sind kullerrund und sie glänzen noch so, saugen alles auf, noch so voller Unschuld und Vorfreude auf das ganze Leben. Ich liebe das. Ich liebe dich. Euch. Das hier ist eine Momentaufnahme von all dem Glück, das da ist. Ich bin stolz auf euch, einfach weil ihr da seid, ihr ihr seid mit Haut und Haaren.

5 Responses to “4 Monate”

  1. blumenpost Says:

    So viel Liebe. Wunderschön. Und nicht zu fassen, dass schon 4 Monate vergangen sind. ♥

  2. Dani Says:

    <3 und er hat auch so wundervolle schöne Augen, der kleine große Mann <3

    Meiner wird in eineinhalb Wochen 1 Jahr alt und mein Mutterherz hat ein lachendes und ein weinendes Auge – ich bin unglaublich stolz auf diesen kleinen großen Kerl, aber die Zeit, sie rennt… Mein kleiner Großer!!!!

    Genieß die Zeit mit Emil sehr und so gut es die Großen zulassen ;) !!!!

  3. Pienznaeschen Says:

    Liebe, Liebe, Liebe und noch viel mehr Liebe.

  4. knusperflocke Says:

    du schreibst so wunderschön! in deinen Worten kann man so viel Liebe finden ! Weiterhin alles alles Liebe für dich / für euch!

    Liebe Grüße vom Mausezahn

  5. kassiopeia Says:

    @blumenpost: Ich bin einfach nur überglücklich, dass es so ist :)

    @dani Danke! Und euch auch bald einen schönen Geburtstag! :)

    @Pienznaeschen: Gefühlt gefüllt damit!

    @knusperflocke: Dankeschön! Und dankeschön! Allerliebste Grüße zurück.