Ein Montag

Heute war ein besonderer Tag, der Tag der offenen Tür in unserem Kindergarten.
Erst dachte ich nur daran, dass ich an diesem Tag vor einem Jahr offen meine Schwangerschaft zeigte. Davor hatte ich sie versucht zu verbergen, was mir bis dahin gut gelungen war. Es war ganz besonders für mich. Ich war vorher shoppen mit meiner Schwiegermama, fühlte mich unglaublich wohl und schick in meiner neuen Umstandsmode und zeigte stolz endlich meinen Bauch in der 26. Woche. Ich war glücklich in diesem Moment.
Das war die erste Erinnerung, als mir heute Mittag einfiel, dass ich abends wieder dort stehen würde (Ich hatte den Termin vergessen.) Diesmal mit Emil vor der Brust hängend. Fast ein bißchen wie vor einem Jahr.

Dann fiel mir ein, dass an diesem Tag vor einem Jahr der erste Todestag unseres ungeborenen Kindes war. In diesem Jahr ist nicht alles so wie im Letzten, dieser schlimme Tag ist erst in ein paar Tagen.
Im letzten Jahr füllte ich mit dem Kindergartentag sinnvoll diesen Tag, heute steht er mir noch bevor und ich möchte ihn ebenso irgendwie mit etwas Schönem und Sinnvollen füllen.
Und der Cursor blinkt und blinkt… aber an dieser Stille bleibt nicht mehr zu sagen.

Comments are closed.