Äffchen

Heute hat er es das erste Mal getan, ich ging nur kurz hoch in den ersten Stock etwas weg bringen und merkte schon an Emils Stimme, dass etwas anders war als sonst. Er stand auf der Treppe und weintschimpfte, weil er es geschafft hatte diese erste, unterste Stufe zu erklimmen, verblüfft über sich selbst, irritiert, weil er keine Ahnung zu haben schien wie er das gemacht hatte und demnach nicht weiter vorwärts kam und nun da stand, scheinbar besorgt, es schien ihm nicht geheuer da oben und es gab ja auch kein zurück :)
Keine Stunde später schaute ich nur kurz nicht hin und schon war er auf dem Weg hinter unserem Garten und ich merkte es nur zeitnahe, weil das Tochterkind Alarm schlug, hätten wir das also auch. Ich erinnere mich noch gut an ein anderes kleines Kind, das mich auf Trab hielt im Sommer- das ist drei Jahre her. So lange wohnen wir hier jetzt auch schon in diesem Haus. Jetzt ist es Emil. Und es ist großartig! <3

Comments are closed.