Sonntagsfreude

Wieso ist eigentlich schon wieder eine Woche rum? Vielleicht hätte ich da die eine oder andere Kleinigkeiten aufschreiben sollen…

Weil der Mann übers Wochenende nicht zu Hause sein solltewollte, habe ich überlegt was wir wohl machen könnten, die Kinder und ich. Und weil wir nun doch recht regelmässig bisher Sonntags immer mal wieder schwimmen waren, dachte ich, das würde ich einfach probieren. Vorab hatten wir einen Plan gemacht, weil ein Kind gerade nicht Rad fahren möchte und kann, überlegt wie wir hier gut weg kommen. Bus fährt nämlich Sonntags erst ab 9Uhr und das war mir zu spät. Also sind wir morgens um 8Uhr alle aus dem Haus gestürmt, auch ich trotz der anstrengenden Nacht, denn ich konnte nicht gut schlafen und Emil ließ mich dann auch nicht wirklich und bis auf kleinere Dramen des Alltags, über „diese Jacke“ oder „jene Mütze“ oder „ich will aber…“ haben wir das super gemeistert, unterwegs noch Brötchen erbeutet für das späte Frühstück und hatten nach reichlich Umzuziehen viel Spaß im Hallenbad, danach alle abgeduscht, Haare gewaschen und geföhnt und zack ging es zurück nach Hause, wo ich nach dem Brunch dann erstmal todmüde war und die Kinder auch verließ um Emil im Schlafzimmer Gesellschaft zu leisten.
Das war mein erstes Mal Schwimmen allein mit allen. Das erste Mal seit Monaten wieder mit Fahrradanhänger und Kindersitz drei Kinder transportiert- das war anstrengend. Aber ich hab die Zeit genossen. Es war stimmig, wir hatten Glück weil nichts groß schief gegangen ist und alle gut mitgemacht hatten, es war sicherlich ein Highlight dieses Wochenendes und nun bin ich fix und alle und freue mich morgen auf meinen Mann und etwas mehr Ruhe. Haha.

6 Responses to “Sonntagsfreude”

  1. Steffi Says:

    Boah! Respekt und Anerkennung! Schwimmen, alleine mit allen! Und ich Schisser überlege schon bei meinen beiden, wie/ob das allein möglich wäre!? Schöne neue Woche!

  2. Beerenmama Says:

    Ich sag’s ja, Du bist ne echte Heldin. Chapeau! Und ich mach mir fast in die Hosen mit meinen zwei Jungs allein ins Hallenbad zu gehen …

  3. littlebinHH Says:

    Respekt, einfach nur Respekt.

    Und schön, dass alles so gut geklappt hat. Das gibt sicher Kraft und schöne Erinnerungen, die nachschwingen.

  4. isabella Says:

    und was für eine heldin! meine heldin!

  5. sandra Says:

    Freut mich, das es so gut geklappt hat ;-) Saskia und ich gehen auch des öfteren Sonntags schwimmen, allerdings erst gegen 11 Uhr….ich bin eine ziemliche Langschläferin. Saskia kann auh so bis 8 uhr 30 / 9 hr schlafen , macht sie aber auch nicht immer.

  6. denise Says:

    Wow, Respekt! Das hätte ich mir nie getraut. Du hast doch bloß 2 Arme – wie hat das denn funktioniert? Weil meine 2 Mädels nehmen mich dann immer in Beschlag, so das ich gar keine Zeit für den Großen habe. Damals als noch alle drei klein waren, war es unmöglich mit allen ins Hallenbad zu gehen, weil noch keiner Schwimmen konnte. Und bei dir sind es Fünf Kinder.