Herzenspost

Am Tag vor Emils Geburtstag lag ein Päckchen vor meiner Tür, als ich nach Hause kam. Der Tag war bis dahin sehr turbulent und anstrengend gewesen und als ich auf den Absender schaute, breitete sich ein Lächeln über mein angespanntes, müdes Gesicht und ich war voller Vorfreude. Ich wollte es mir aufheben für den Abend, mich belohnen, wenn alles geschafft wäre und das Päckchen in Ruhe entpacken, sein Geheimnis lüften.

Als es dann spät Abends soweit war, ließ ich mir alle Zeit und genoss das Auspacken. Ich fand soviel Liebe darin, wunderschöne Zeilen an mich (am nächsten Morgen auch noch an Emil) und eine Menge Geschenke und Aufmerksamkeiten. Ich war überwältigt. Es ist unglaublich wundervoll, wenn Menschen, die du selbst so gern hast auch noch an dich denken, wenn sie selbst weg fahren. Etwas sehen, an dich denken und es mitnehmen und dir dann schicken. Ich war und bin nach wie vor überglücklich! Ich vergoss soviel Tränen und bekam vor Glück eine Gänsehaut. Es ist etwas so ganz Besonderes und das wollte ich festhalten.

Herzensdinge

Danke Simone, ich freu mich nach wie vor so so sehr!

2 Responses to “Herzenspost”

  1. frl_mieke Says:

    Und ich starre … und starre … und starre immer noch!
    Das bin ja ich ;)

    Mensch Du, jetzt schlägt mein Herz grad bis zum Hals und mir ist ein bisschen flau im Magen …

    Danke Dir für Deine Worte … es hat mich ebenso glücklich gemacht, Deine große Freude zu erleben …

    (und warte mal, bis ich meinen „Liebesbrief“ endlich fertig habe … falls es in diesem Leben nochmal soweit kommen wird …)

    ..und ich starre immer noch …etwas ungläubig …

  2. kassiopeia Says:

    Gut Ding braucht Weile, aber ich freu mich schon sehr auf diesen Brief! ;)

    Und klar du! Wer denn sonst?! ;) Das war einfach zu schön! <3