Wochenstart

Ich hatte mir für meinen „freien“ Vormittag einen Termin zur Zahnreinigung ausgemacht. Gleich um 8Uhr wie immer, so ging das einigermassen mit dem Mann und seiner Arbeit.
Noch während ich auf dem Stuhl sass, fand ich die Idee gar nicht mehr so toll, weil es gerade am Anfang sehr schmerzhaft war und mein Zahnfleisch einfach so gut wie immer entzündet ist. Aber so war das auch abgehakt.
Raus aus der Praxis mit Mann und Emil bei diversen Augenärzten angerufen, weil mich am Auge etwas seit dem Wochenende arg schmerzte. Und ich wollte noch heute zum Arzt, weil ich morgen mit Tageskindern schon nicht mehr gehen würde können. Ich kam also kurz nach 9Uhr in der Praxis an und bespasste Emil. Der gegen 10Uhr in die Hose pupste. Aber ich war vorbereitet und verliess eine halbe Stunde später die Praxis mit gut duftendem Emil und einem Rezept.
Das ich gleich in der Apotheke gegen ein Medikament einlöste. Auf dem Weg lagen ein Supermarkt, ein Bäcker und eine Drogerie. Zu Fuss erreichte ich dann reich an Einkäufen eine Stunde später den Kindergarten. Wo ich nicht etwa freudig erwartet wurde, nein ein Kind war bitter enttäuscht über meine frühe Anwesenheit. Irgendwie schafften wir es aber doch und waren gegen 12Uhr zu Hause.
Kaum dachte ich an eine kleine Pause mittendrin, wachte Emil im Kinderwagen auf. Trotzdem schaffte ich es zu frühstücken und nicht durch zu drehen und wir flitzten um 13Uhr Zoe und Noah entgegen, die doch lieber schnell nach Hause eilten, um ihre Schulranzen abzusetzen. Im Bus drückten meine Kinder, als hätte ich noch niemals nicht etwas dazu gesagt, den Stop-Knopf für jede Haltestelle. Ich schimpfte mach dem Aussteigen, aber immerhin betraten wir zu sechst pünktlich die Praxis von Zahnarzt Nummer Zwei des heutigen Tages.
Noah vergnügte sich bei der Prophylaxe und wir belagerten das Wartezimmer. Und gegen 14Uhr spuckte man uns auf die Strasse. Etwa eine halbe Stunde später waren wir wieder zu Hause -nach einer weiteren abenteuerlichen Busfahrt voller zauberhafter Kosenamen- und ich war mehr als müde. Wir schlugen eine halbe Stunde nur die Zeit tot, damit wir alle zusammen Joghurt essen konnten. Dann war noch etwas Zeit zum Spielen und ich legte mich aufs Bett. Rien ne vas plus.

ViervonFünf

Ich whatsappte mit einer Freundin, die ebenfalls ko war und erhob mich gegen 16Uhr. Gegen Salbe im Auge kämpfte ich Schminke auftragend. Und gewann. Ich war vorzeigbar. Und stürmten alle gegen 16.20Uhr aus dem Haus- auf unsere Kinder ist Verlass!!! Die Busfahrt war ein Traum. Emil nickte aber ein.
Wir holten unterwegs noch die Freundin ab und waren pünktlich um 17Uhr auf dem Fest. Gegen halb sieben kam der Mann und wir verliessen- ein Kind saurer, als alle anderen die Party und ich hatte ein Deja-Vu. Eine laute Busfahrt endete in einer Rangelei und gegen 19.15Uhr waren wir daheim. Halbe Stunde dauerte es etwa die müden Nölemäuse von müden Nöleeltern ins Bett zu bekommen. Emil ging einfach gar nicht, dank dem frühabendlichen Nickerchen gegen fünf, sondern schlief zwei Stunden später erst auf dem Sofa ein.

So Tage machen, dass ich nur noch Ferien, nur noch Urlaub will. Mich wegbeamen. Und das tu ich jetzt wenigstens einen Tag weiter. Gute Nacht!

5 Responses to “Wochenstart”

  1. denise Says:

    :-) Ich finde es toll das du wieder öfter schreibst! Das wollte ich dir bloß mal sagen.

    Lg Denise

  2. morgan Says:

    oh gott sei dank! bei dir gibt es auch _diese_ tage. ich frage mich seit wochen, ob ihr irgendwelche besonderen kinder habt (oder du ein geheimrezept / die richtigen drogen ;-)), meine sind nämlich zeur zeit irgendwie ständig mies gelaunt. unausgeschlafen sowieso (ICH zwinge sie nicht, morgens um 5 die bude zu stürmen!!!), dann wird gern mal der mittagsschlaf gecancelt, und dann gibts nur noch geheule.

  3. Ines Says:

    :-) ähm also bisher dachte ich immer du bist super organisiert mit ganz ganz lieben Kindern, ich bin etwas beruhigter gerade. Diese Tage schaffen einem…ich wünsch dir ne portion Kraft und Gelassenheit für den Rest der Woche.

  4. Frau Firlefanz Says:

    (mal sehen ob ich heute kommentieren darf. gestern hats mich mehrmals rausgeworfen… dabei wollte ich einfach nur sagen:)

    ein ganz normaler Tag also. ;-)

    zum glück sind solche aber auch schnell wieder vorbei.

    show must go on.

  5. kassiopeia Says:

    @denise: Dankeschön! Über diese Worte freu ich mich ganz, ganz besonders! ♥

    @morgan: Meine sind normaler Weise nicht so gefordert, jetzt mit Abstand war die Nörgelei durchaus auch gerechtfertigt, in diesem Moment. Für alles andere verschreibt uns der Kinderarzt immer heimlich eine XXL- Packung Ritalin. :)

    @Ines. Na, du bist mir auch Eine :) Schönen Dank auch! Und hey, ich war super organisiert, ich hab ja alle vier Termine gewuppt an dem Tag, zwei davon mit allen Fünfen sogar :) Danke dir! Liebe Grüße!!!

    @Frau Firlefanz: Tut mir leid, dass das so ein Akt war sich hier zu Wort zu melden! Aber jetzt ist es endlich gut gegangen! :)
    Ja, Gott sei Dank, schnell weit weg diese Tage. Obwohl sie ja meist gehäuft auftreten! :)