15 Monate

Um die vielen Kleinigkeiten vom Fußboden aufzuheben, begebe ich mich ins Bad. Ich freue mich einen Moment Ruhe dafür zu haben, Emils Hinterlassenschaften von heute morgen weg zu räumen. Zeit, die ich nutzte um zu duschen und meine Haare trocken zu föhnen. Auf dem Boden liegen vier teilweise leere Körbe und daneben Q-Tipps, Wattepads, Zahnpasta, Shampoo, Haarbürsten, ein Föhn, Stilleinlagen und andere Damen- Hygieneartikel verstreut. Ich habe ein paar Minuten, sortiere alles ein, stelle alles in den Schrank zurück und freue mich am Ende, dass es nicht mehr aussieht, als wäre ein Drogeriemarkt explodiert. Ich laufe ins Schlafzimmer mit der festen Absicht noch eben das Bett zu machen, wenn ich gerade so einen guten Lauf habe und finde den verschnupften Emil auf dem Boden mit den Nasentropfen in den Hand, genau genommen mit der leeren Packung Nasentropfen, der Inhalt ist verteilt aus seinem Oberteil, seiner Hose und dem Holzboden. Scheint verdammt viel Inhalt in so einem kleinen Fläschchen, wird eindeutig unterschätzt. Ach ja, denke ich so, hole ein Handtuch wische alles auf und wünschte mir fast, er hätte es getrunken, vielleicht hätte er dann nun nie mehr Schnupfen? :)

undläuft

Comments are closed.