20 Mal Kram über mich- die light Version

1* Ich bin eine Nachteule, heißt ich kann sehr lange aufbleiben, aber möchte bittedanke ganz lange schlafen. Ich werde deswegen richtig eklig, wenn man mich nachts weckt oder sehr früh am Morgen. Schlauerweise habe ich mir einen Mann ausgesucht, der abends schnell einschlafen kann und morgens besser aus dem Bett kommt als ich und mich täglich länger schlafen lässt, er steht zuerst auf und versorgt die Kinder.

2* Morgens nach dem Aufwachen kann ich nichts lesen, also ich könnte schon, wenn ich etwas sehen könnte, aber ohne Brille kann ich nicht fokussieren. Trotzdem liege ich gerne im Bett und werde wach, indem ich etwas im Netz lese. (Ich trage draußen unter Menschen selten meine Brille. Und wenn ich sie dann trage, fragt man mich hin und wieder irritiert: „Ach du hast eine Brille?“)

3* Ich mag kein Eis. Ich liebe aber Ben & Jerry’s.

4* Richtig ekelhaft finde ich Schlagsahne in Lokalen, die wenig süß ist und einfach nur auf Kakao, Eis oder neben Kuchen geklatscht wird.

5* Kiwi kann ich nicht leiden, seitdem ich im Kindergarten mal nach dem Verzehr einer Spucken musste. Bis heute über 20 Jahre später, habe ich Angst davor eine zu essen und wieder spucken zu müssen, wenn ich eine probiere. Allergisch bin ich gegen Karotten, Kirschen, Äpfel, Birnen, Pfirsich, Nektarinen usw. Gekocht geht alles, aber ich kann es kaum roh essen, was ich hier und da ignoriere und dann bereue. Obwohl ich das Gefühl habe, der anschließende rasche Konsum von Schokolade dämmt die Reaktion etwas ein :)

6* Ich backe gern, aber esse wenig davon, zumindest nicht das fertig Gebackene, den rohen Teig nasche ich gern. Ich sehe das fertige Kunstwerk gern an und bin froh, wenn meine Familie und Freunde alles aufessen. (Und bin beleidigt, wenn ich was weg werfen muss, weil ich zuviel gemacht habe.) Dafür hab ich das Gefühl nicht gut kochen zu können.

7* Ich setze meinen Kindern regelmässig Fertiggerichte vor, weil sie wenig gern von dem essen, was ich in Liebe und Mühe selbst gekocht habe. Mein schlechtes Gewissen ist an der Stelle beruhigt, an der sie viel Obst und Gemüse roh essen.

8* In Wellen räume ich auf. Am liebsten würde ich aber gar nichts tun. Dabei kann ich gar nicht richtig stillsitzen.

9* Ich hatte früh einen eigenen Fernseher im Zimmer und benutzte diesen auch. Deswegen sehe ich mich selbst als lebendigen Beweis dafür, dass viel fernsehen nicht dumm macht. Trotzdem erlaube ich den Kindern nicht mehr fernzusehen.

10* Mit siebzehn Jahren habe ich nur das Nötigste zusammen gepackt und bin von zu Hause weg gelaufen, damals dachte ich, dass ich meine Eltern nie wieder sehen würde. Ich zog zwar wirklich nicht mehr zurück zu ihnen, aber ich sah sie wieder.

11* Ich habe noch eine “Oma” mütterlicherseits, mit der ich aber keinen Kontakt habe, weil sie das nicht wünscht (Kontakt gesucht habe ich). Und meine Mutter wünscht keinen Kontakt (für sich) mit ihr.

12*Am ersten Abend mit dem Mann sagte er, er wollte 10 Kinder von mir. Die Hälfte hätten wir geschafft. Obwohl ich im Kreisssaal nach der Geburt des ersten Kindes zum Mann gesagt hatte, für seine Großfamilie müsste er sich eine andere suchen.

13* Aktuell hätte ich gern noch drei Kinder, der Mann nur noch zwei.

14* Theoretisch kann ich ganz gut zeichnen, aber ich tue mich seitdem ich mich erinnern kann, schwer mit eigenen Ideen. (Gut und mir fehlt die Zeit.)

15* Beinahe täglich habe ich ein schlechtes Gewissen wegen irgendetwas. Meistens irgendwas mit den Kindern.

16* Ich vergesse Mails zu beantworten, wenn ich sie auf meinem Handy gelesen habe oder nachts oder gleich morgens nach dem Aufwachen.

17* Ich lasse mich zu schnell von den Ideen und Ideologien anderer anstecken. Aber dafür nicht lange. Was bleibt sind Dinge, die wirklich zu mir passen.

18* Ganz oft habe ich das Gefühl der Zeit hinterher zu laufen und möglichst viel Freizeit und kleine Erfolge meiner Hobbies in möglichst wenig freie Zeit zu quetschen. Funktioniert nie so gut, fühle mich dann oft benachteiligt und wenig erfolgreich, weil ich viele Dinge anfange und die dann zwangsläufig angefangen, aber unvollendet liegen bleiben müssen.

19* Ich weiß immer noch nicht genau, was ich werden will, wenn ich groß bin. Ich bin im Einzelhandel groß geworden, weil meine Ma mich immer mit in die Arbeit genommen hat und ich ganze Regale umräumen durfte, spiegeln durfte, Pappen ziehen, bestellen, Etiketten anbringen- ich kenn mich da aus und sehe noch heute jeden Pfusch beim Einkaufen, aber niemals nicht würde ich da selbst arbeiten wollen. Im Gymnasium wollte ich Kinder- und Jugendtherapeutin werden, dann Erzieherin (wirklich angefangen, abgebrochen), dann Arzthelferin (angefangen, abgebrochen), dann Lehrerin für körperbehinderte Kinder, ich war Tagesmutter und nun würde ich wie schon seit Jahren gern eine Hebamme sein… man sieht ein Muster oder? :)

20* 30 zu sein tut mir körperlich weh, habe mir aber fest vorgenommen, mich ab 40 wieder zu entspannen. Woran es liegt? Vielleicht weil ich mit 21 das erste Kind bekam und es eine Zeit gab, in der ich der Vorstellung hinterher hing, die Familienplanung wäre bis zum 30. Lebensjahr abgeschlossen. Es schmerzt mich doch sehr, dass unsere Familienplanung so lange, so tragisch pausieren musste, auch wenn ich sehr dankbar für Emil bin. Ach so und das natürlich nur, weil ich ab 30 etwas berufliches für mich tun wollte und super cool und lässig mit Mitte, Ende 40 meinen Lebensabend ohne Kinder beginnen wollte zu genießen, während andere Mittendrin im Stress sind. :)

7 Responses to “20 Mal Kram über mich- die light Version”

  1. Lajulitschka Says:

    Wunderbar, danke! Liebe Grüsse, Lajulitschka

  2. Levistica Says:

    Nur kein Stress, wir haben alle Zeit der Welt.
    Ich wollte immer mit 26 Mutter werden… dann mit 27… wegen des Fernstudiums.. dann mit 28… wegen der Selbstständigkeit… dann mit 29… wegen meiner Firma.. tja und jetzt liege ich mit 31 auf der Couch, bin im achten Monat schwanger und denk mir: GENAU DER RICHTIGE MOMENT :)

  3. icyicy Says:

    Das ist einfach richtig cool und spricht mir in doch einigen Punkten total aus der Seele! Darf ich Kringel um die „trifft zu“ Punkte machen…? ;)

    Du kannst einfach perfekt, charmant und unterhaltsam Dinge formulieren.

    Und nicht zuletzt der Hebammenberufswunschtraum. Besonders mit Frühwochenbetthormonen kombiniert hat der mir schon sehr zugesetzt („hätte ich doch lieber- ich hab was verpasst“).

  4. frl_mieke Says:

    Ach Du.
    Am liebsten würde ich auch jetzt und hier meine Koffer packen und DICH besuchen kommen.
    So spannend, noch ein paar mehr persönliche Dinge von Dir zu lesen, selbst wenn in jedem Deiner Posts schon so viel Seele und persönliches drin steckt, ist es doch immer noch mal etwas neues.
    Wenn das die Light Version ist, bin ich auf die echte Hardcore Version gespannt … dann bei einem(oder zwei oder drei) Kaffee vor Deiner blauen Wand?
    Du bist einfach klasse, echt!
    Und der erste Punkt, da sind wir uns 1:1 ähnlich. Nur leider kommt mein Göttergatte noch schlechter aus den Federn als ich und wenn, dann nur mit extremer Grummelei :(
    Ich freue mich jetzt schon ganz ganz arg auf ein Treffen, wann immer es sein mag …
    Fühl Dich fest gedrückt
    (Und wegen der Fernsehsache: Ein Freund hat es mal so ausgedrückt – ‚Fernsehen macht dumme Menschen dümmer und schlaue Menschen schlauer‘ – in sofern konnte bei Dir gar nichts kaputt gehen, ganz im Gegenteil)
    (Neben 1 kann ich noch 7,8,15,16,17 und 18 aus vollem Herzen unterschreiben.Im Wesentlichen sind wir uns wohl ziemlich ähnlich)

  5. Frau Süd Says:

    Wow! Was für wunderbare Fakten über Dich! Ich erkenne mich in vielen wieder, oft leider, denn wenn ich das so von Dir lese, dann möchte ich Dir sagen dass Du das nicht so machen sollst, vor allem nicht 15. Und 18. Und nicht 20. Aber ehrlich gesagt geht es mir auch so. Und was die Familienplanung anbelangt: die sollte bei mir auch vor meinem 30. Geburtstag abgeschlossen sein, weil ich dann mit Mitte 40 das Leben „geniessen“ wollte und grosse Kinder haben wollte. Geklappt hat das leider nicht und einiges bedauere ich sehr. Geniessen werde ich dann hoffentlich trotzdem. Und nicht mehr bereuen. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie viele Kinder es denn bei euch noch gibt. Ich muss da immer an die Freunde meiner Eltern denken, die unbedingt 10 Kinder wollten und ja auch haben…
    Ich drück Dich! Ganz liebe Grüsse,
    Kristin

    P. S. Bei 5 kannst Du bei mir Kiwi durch Lakritze ersetzen.

  6. morgan Says:

    klasse! ich habe bei nummer 12 und 13 herzlich gelacht, das kam mir so bekannt vor. der gatte wollte 5 kinder; ich wollte 2, höchstens drei.
    jetzt haben wir drei und sind uns einig: es reicht.

  7. kassiopeia Says:

    <3 Danke euch! Und ich mag noch so viel mehr schreiben, aber ich werde schon wieder verlangt und ich weiß ganz genau, dass ich vergessen werde hier noch mal vorbei zu schauen und zu schreiben, was ich mir eigentlich bei den Kommentaren gedachte habe! :) Aber ich dachte mir was! Ich lese das, was ihr schreibt! JA!