Tschüss Januar

Kaum zu glauben, dass dieser erste Monat des Jahres schon wieder um ist und weil ich viel zu wenig Zeit hatte zum Bloggen und Gedanken sortieren, hier ein kleiner Schnipsel.

Im Januar…

*hatte Tom seine Schuleingangsuntersuchung.
*haben wir die dritte Schulanmeldung abgegeben und Tom hatte seinen ersten Schnuppertag in der Schule, sogar in seiner Wunschklasse, Riesenfreude seinerseits!
*haben wir Nils‘ 31. Geburtstag gefeiert,
*zur Feier des Tages kam meine Schwägerin und hütete alle fünf Kinder, damit wir ins Kino gehen konnten.
*strichen wir das Kinderzimmer von Tom und Ben.
*wurden die ersten Waffeln gebacken und
*die ersten Tulpen gekauft, kleine Farbkleckse in der kalten Jahreszeit.
*gab es einen neuen Teppich fürs Wohnzimmer, eine TV- Bank und einen neuen Tisch fürs Wohnzimmer-
*verschönerte Emil den Sekretär mit rotem Filzstift, schmierte das gelbe vom Ei auf den neuen Teppich im Wohnzimmer und verewigte sich obendrein mit blauem Wachsmaler auf den neuen Couchtisch. Auch eine Art Farbkleckse, ein bunter Jahreseinstieg.
*hatten wir drei Tage kein Telefon, Fernseher oder Internet. Schlimm wars.
*eroberte Noah die Nachbarschaft und dreht nun mittlerweile routiniert seine Runden mit dem Rad allein.
*erwischte ich Emil zwei Mal beim Anknabbern von Kuchen und hielt das fotografisch fest, als er ins Klo griff machte ich nicht extra ein Foto. (ansonsten ist er einfach nur niedlich.)
*muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht ein einziges Buch gelesen habe.
*war ich genau einmal Schwimmen und habe es bereut.
*gründete das Tochterkind einen Club in der Schule, der sich um Verletzte, während der Pause kümmert.
*kann man mit Herz behaupten, Ben ist richtig im Kindergarten angekommen!
*wurde Emil das letzte Mal für die nächsten Jahre geimpft.
*schwänzten der Mann und ich einen Elternabend, dafür war ich bei der Elternbeiratssitzung.
*gab es ein Familienfrühstück ohne Opa, einen Krimiabend, ein Taufgespräch und ein Frühstück bei mir.
*brachte das Tochterkind frische (Roh-) Milch vom Bauern und Eier von einem Besuch bei ihrem Schulkameraden,
*beides konnten wir dem Mädchen in dieser Woche bei uns nicht bieten, dass direkt nach der Schule bis abends bei uns gewesen war.
*hatte das neue Haus an der Ostsee sein Richtfest.

3 Responses to “Tschüss Januar”

  1. frl_mieke Says:

    Wow! So viele tolle Sachen -voll von echtem Leben!
    Herzlichen Glückwunsch an Nils noch nachträglich … wenn auch vermutlich viel zu spät!
    Ach je, ich vermisse Dich sehr, würde so gerne einige Dinge mit Dir bequatschen …
    ich schreibe Dir mal demnächst, wie es terminmäßig bei mir aussieht!
    Wir müssen das schaffen, unbedingt …
    Liebste Grüße an Euch alle!!!

  2. Isabella Says:

    Einfach nur *hach* und wow :-)

    Ihr habt ein neues Haus an der Ostsee?

  3. kassiopeia Says:

    @Isabella: :) Nein, nicht wir. Es gehört uns ja nicht direkt, aber es ist ja sowas wie unser zweites Zuhause für uns. :)