Ein unperfekter Moment

Gestern Abend im Freibad, als Emil vor Freude quietschend davon lief- vor seinem Papa, mit seinen Brüdern im Kleinkindbereich einen Riesenspaß hatte, obwohl es nieselte und irgendwann nur noch regnete, da war ich einfach nur glücklich. Einfach so. Der Moment war nicht perfekt. Aber alle Sorgen und Nöte, die uns im Moment in Atem halten, nicht zur Ruhe kommen lassen, waren in dem Moment einfach nicht wichtig, weil mein Blick auf meiner Familie vor mir ruhte und alle zeitgleich glücklich waren- in diesem einen Moment. Das was zählt. Konservieren. Festhalten.

One Response to “Ein unperfekter Moment”

  1. FrSchnütchen Says:

    <3