5!

Fünf Jahre wurde unser Sohn Ben gestern. Es war ein besonderer Tag. Schon kurze Zeit zuvor war mir ein Bild durch den Kopf gegangen.
Vor fünf Jahren als Zoe die Tür zur Küche öffnete und Fünf wurde, hatte man mir gesagt: „Jetzt ist sie eine ganze handvoll Jahre alt geworden.“
Ben war damals noch ein kleines Baby. Nur wenige Wochen alt. Es war besonders und ich war sehr glücklich über unsere vier Kinder. Ein bißchen unwirklich mutet es nun an, wenn dieses Baby genauso alt wird, wie damals das Tochterkind. Fünf! Eine ganze Hand voll.

Ich bin so unglaublich stolz auf diesen kleinen Mann, der so kreativ und versunken gestern und heute mit seinem Playmais bastelte, nachdem er Lego und anderes mit seinen Geschwistern zusammen gebaut hatte. Für das Bewegung liebende Kind gab es nicht nur die passenden Geschenke mit Roller und erstem Fahrrad, sondern am Vormittag auch schwimmen und planschen samt Rutsche im Hallenbad und das nur mit Oma, Mama, Papa, Emil und Anton. (Die beiden Kleinen hatten das große Auspacken und Kerzenauspusten am Morgen schlafend verpasst.) Und auch wenn hier und da die großen Geschwister zum Toben im Wasser gefehlt haben, war es vielleicht auch einmal ganz schön, den Papa oder die Oma mal ganz für sich zu haben und der Emil ist mittlerweile auch ein dufter Spielkamerad. :)
Mittags gab es das Wunschessen: Karotten- Kokos- Ingwer- Suppe. Nie hätte ich gedacht, dass er das unbedingt möchte, aber er wollte, auch wenn er nicht viel davon aß vor lauter „schnell weg und weiter bauen“. Nachmittags wurden dann Wunschkuchen aufgetischt wie schon zum Frühstück und es kam sogar noch seine Patentante vorbei.
Heute feierte er dann im Kindergarten nach, denn gestern so hatte er es sich gewünscht wollte er lieber zu Hause bleiben und wer hätte es ihm verwehren wollen?!

Von ganzem Herzen mein kleiner Ben, ich liebe dich so sehr und ich find dich toll wie du bist. Du bist genau richtig, einzigartig- unser Ben eben. In Liebe, deine Mama.

Comments are closed.