31

Als ich gestern Abend ins Bett ging, dachte ich noch „Mist, nun ist es offiziell. Wenn man 30 wird, dann ist das wie ein Versehen, als hätte man sich nur vertan. Ein Punkt daneben, noch fast in den 20ern. Mit 31 ist es ernst.“ :)

Und als würde mir mein Körper einen Streich spielen wollen, hatte ich mir gestern noch einen Nerv eingeklemmt, beim Backen… :)

In den letzten Tagen hatte ich viel für diesen Tag vorbereitet. Erst vor einer Woche konnte ich mich endlich entscheiden, wie ich meinen Geburtstag feiern würde wollen. In diesem Jahr wollte ich wieder einmal mit ein paar meiner Freundinnen und ihren Familien feiern. Und so lud ich sie ein. Und sie nahmen sich spontan die Zeit, dafür war ich dankbar.
Ich buk wie ein Weltmeister für neun Erwachsene und dreizehn Kinder, von denen zwölf essen würden können. Irgendwie ist das dann für mich schon fast eine Art Sport und so schaffte ich das erste Mal: einen Chocolate Fugde Cake, 24 White Chocolate Cupcakes, einen Zitronenkuchen, einen Guglhupf, einen Zwetschgencrumble, einen Himbeer- Ricotta Käsekuchen und etliche Cookies. So viel hatte ich noch nie gebacken. Und eigentlich hatte ich mir vorgenommmen etwas zu kaufen und mir nicht diese Art Arbeit zu machen, doch dann dachte ich an meine Gäste und meine Familie, die sich wirklich freuten und alle auch eine Art Lieblingskuchen haben und dann konnte ich nicht anders. Wann wenn nicht am eigenen Geburtstag all diese Sachen backen, für sich selbst und einen wunderschön vollen gedeckten Tisch?

Es wurden zwei Tische, auch zum ersten Mal. Ich hatte die Idee, den Tisch aus dem Garten rein zu holen, ein paar Sachen nach unten zu tragen und so Platz für zwei Tische zu haben, einen für die Kinder und einen für uns Erwachsene, weil wir doch die sind, die am Ende länger sitzen und sich unterhalten möchten.

Die Söhne meiner Freundinnen sind schon groß, kamen mit ihren Rädern und spielten draußen, noch nie hatte sich das so schön verlaufen.

Und so bereitete ich nach einem entspannten Frühstück ganz allein (auch ohne Anton) mit einer Freundin unterwegs alles für den Nachmittag vor, was mich und den Mann beinahe zwei Stunden kostete. Aber so hatte ich es mir gewünscht und mein Liebster unterstützte mich dabei und machte diesen wunderschönen Tag so überhaupt erst möglich und das relativ stressfrei.

Vielen Dank für diesen Tag, Nils! Und vielen Dank auch für all die (Glück)Wünsche von hier und da. ♥

5 Responses to “31”

  1. morgan Says:

    Alles Liebe!!!

    Die 31 ist irgendwie an mir vorbeigeflogen, da war mein Jüngster grade 6 Wochen alt…

  2. Elisabeth Says:

    Herzlichen Glückwunsch!
    Ich persönlich fand die glatte 30 schlimmer….nun ereilt mich bald schon der nächste Zehner.
    Lg. Elisabeth

  3. Geplatzt | Übermüdet Says:

    […] Die Frau mal wieder im Backwahn Gut dass wir einen ausziehbaren Gartentisch haben, sonst hätten nicht alle neun Erwachsenen und 12 Kinder sitzen können. […]

  4. Frau musgrave Says:

    Happy happy bday Du Liebe ******

  5. kassiopeia Says:

    Dankeschön!