02. November 2013

„Neben mir liegt es, ich hielt es gerade in meinen Händen. Aus unerfindlichen Gründen holte ich es aus dem Regal und nun ist es gelesen. Als wäre es real. “Ein einzigartiger genetischer Code”. Mehr noch als alles andere wünschte ich mir genau das. Und das obwohl das Buch mir so wichtig ist. Aber darüber soll hier kein Platz sein.
Es gibt keinen Anlass zu glauben, es hätte geklappt und dennoch kann ich an nichts anderes denken, wenn ich hier in vollkommender Stille sitze. Mein Leben ist gut, ich mag mich gerade nicht beschweren. Nein, das bestimmt nicht. Das Buch ich möchte es gerade festhalten, als würde ich Hoffnung festhalten, auf ewig.“

Comments are closed.