Tschüss, Februar 2015!

Im Februar…

*feierten wir unseren 11. Hochzeitstag.
*hatten die Hälfte der Kinder einen grippalen Infekt,
*ein Kind davon mit Streptokokkeninfektion.
*las ich weiter in „Welt in Flammen“.
*rettete ich eine Rose aus dem Baumarkt.
*verfiel ich wieder mehr dem Tragewahn.
*hatten die Grundstüfler Projektwoche mit Thema „Otfried Preußler“.
*schauten wir in den Ferien so viele Filme wie nie zuvor.
*war ich einmal mit meiner Schwiegermama und allen Kindern schwimmen,
*meine Schwägerin mit ihrem Patenkind einmal
*und der Mann einmal mit den beiden Großen und dem kleinen Kobold.
*brach der Erstklässler den Schwimmkurs ab.
*schwamm ich nicht eine einzige Bahn.
*war der große Sohn mit seinen Paten im Sealife.
*war nur die Tochter beim Faschingsturnen, der Rest liess das bunte Treiben ausfallen.
*besuchte ich mit den beiden Kleinen ein ganz gemütliches Geburtstagsfrühstück bei einer lieben Freundin.
*schauten wir mit der liebsten Schwägerin am Abend eine DVD.
*besuchten uns am Abend liebe Freunde daheim, während die großen Fünf schliefen.
*war ich abends einmal zum Quatschen bei einer lieben Freundin.
*traf ich mich mit drei Freundinnen erstmals am Abend ohne Anton.
*besuchte ich mit den sechs Kindern die Schwiegereltern, bei der wir die liebste Schwägerin und die Cousine von Nils samt ihren zwei Kindern wieder sahen.
*trank Anton erstmals wenige Milliliter Plastikmilch.
*schrieb ich Einladungen für den kommenden Kindergeburtstag.
*kauften wir Geburtstagsgeschenke für den kommenden Kindergeburtstag.
*fiel mir dank Lagerkoller gewaltig die Decke auf den Kopf.
*war ich drei Mal beim Rheumatologen, ein Mal beim Haut- und ein anderes Mal bei einem neuen Hausarzt.
*hatte ich zwei Nebenwirkungen vom Kortison.
*bekam die Tochter eine neue Zahnspange.
*wurden dem großen Sohn zwei Milchzähne gezogen.
*hatte ich mein erstes Lehrer- Elterngespräch, in dem ich mich ganz in mir wähnte.
*war ich emotional mehr als durch geschüttelt.
*waren die beiden Grossen wieder gemeinsam in geheimer Mission unterwegs.
*schenkten uns die beiden Großen von ihrem Taschengeld ein Geschenk zum Hochzeitstag.
*war ich mit der Tochter ganz allein beim Friseur.
*war ich mit der Grossen allein in der Einkaufen und in der Bücherei.
*war meine einzige Auszeit ganz allein ein Besuch im Baumarkt (oder beim Arzt).
*buk ich Waffeln.
*ortete ich erste Zeichen des Heufschnupfen.
*freute ich mich über vermehrtes Vogelgezwitscher.
*konnte ich morgens wegen doofem Vogelgezwitscher (und Grübeleien) nicht wieder einschlafen.
*freute ich mich über jeden Sonnenstrahl
*und über Tageslicht bis kurz nach 18Uhr.

One Response to “Tschüss, Februar 2015!”

  1. isabella Says:

    ich liebe deinen blog und euer alltagstreiben. wobei ich mir gar nicht vorstellen kann, dass du das alles schaffst. was du aber offensichtlich tust. ich bin heut morgen wieder so schwer aus den federn gekommen :) ich wünsche dir so sehr, dass du irgendeine möglichkeit findest, die ganze sache mit den gelenken so gut wie möglich in schach zu halten. ich fühle so mit dir. muss schlimm sein, mit all der arbeit, die bei euch anfällt. liebe grüße und einen schönen start in ein neues monat! :)