Tag 12

In dieser Woche vier Kuchen in den Ofen geschoben, wobei nur einer wirklich für uns war, der Rest für drei Schulfeste, die mir teilweise vor Überforderung die Tränen in die Augen trieben.
Am Morgen war ich bei unserem Kinderarzt für die U6 und U7 und machte gleich noch andere U- Termine für weitere Kinder aus, von denen ich dachte, die hätten wir schon längst alle überstanden.
Um das Wochenende gebührend einzuläuten war der Große „allein“ beim Probetraining und traf sich im Anschluss mit uns im Freibad, das ich diesmal mit sieben Kindern besuchte, was sich irre schön anfühlte. Der Kindervater stieß dann zu uns, ich traf sogar freudig unerwartet eine ganz liebe Freundin im Wasser und wir trotteten im Anschluss gemütlich Heim, wo wir sieben Kinder ins Bett brachten.
Leider nahm uns all das Schöne nicht die Lust zu streiten und so ging ich spät und mit mulmigen Gefühl ins Bett, das sich aber morgens nach einem Gespräch gleich löste…

Comments are closed.