Im zehnten Jahr

Gestern Abend fand der erste Elternabend in diesem Kindergarten statt mit Elternbeiratswahl im Anschluss, in den ich mich unter Umständen sogar gern hätte wählen lassen, in netter Gesellschaft, aber ich schwänzte. Denn mir geht doch die Puste aus in letzter Zeit und ich muss nicht überall sein, versuche ich mir zu sagen. Und da die kleinste Person in diesem Haus keine Begeisterung für abendliche Ausflüge aufbringt, gestern viel geweint hatte und dies vermutlich am Abend in lauter und ungewohnter Umgebung fortgeführt hätte, blieb ich dem Informationsabend fern. Obwohl es eben auch mal schön ist, abends mal nicht hier zu sein, das eine oder andere bekannte oder neue Gesicht zu sehen…
Ich las also stillend, vor-, zurück- und hin- und herrollend „Harry Potter und das verwunschene Kind“ auf Bens Schreibtischstuhl sitzend vor, anstatt mit der kleinsten Tochter auf einem festen kleinen Stuhl aus Holz zu sitzen.
Was mir heute dann auffiel: Es wäre der zehnte Elternabend dieser Art gewesen- in Folge. Wir sind im zehnten Kindergartenjahr in Folge. Aktuell nur mit einem Kind. Am Endes diesen Jahres wird es das dritte Kind sein, dass ein Jahr allein gehen musste und die Große ging sogar zwei Jahren von Vieren allein. Ich werde im Laufe dieses Kindergartenjahres mein sechstes Kind anmelden, auch wenn mir das aktuell noch sehr weit entfernt vorkommt. Sehr, sehr weit, weil er sich eben nicht gern von mir trennt. Und ich erinnere mich eben vielleicht gerade heute an die Zeit, in der ich aufgeregt mein erstes Kind im Kindergarten anmeldete. Und fühle mich nach einem Treffen mit liebsten Freundinnen am Freitag zum Frühstücken an die Zeit erinnert, als ich mein erstes Kind in den Kindergarten brachte und am Nachmittag holte, wo wir uns spontan immer verabredeten, was eine wilde und schöne Zeit.
Meine große Zoe, die damals diesen ersten großen Schritt mit noch nicht ganz drei Jahren wagte. Gemeinsam mit ihrem Papa und mir, die Noah an der Hand hielt und Tom unterm Herzen trug. Und heute küsste ich das fünfte Kind, wie aktuell jeden Morgen und verabschiede es mit dem Papa zum Kindergarten…

Comments are closed.