Archive for Juli, 2018

Der Frau Kassiopeia ihr Zitronenkuchen

Donnerstag, Juli 19th, 2018

Eigentlich ist das gar nicht mein Rezept, sondern das meiner Familie. Ein altes DDR- Rezept ursprünglich „Selterskuchen“ genannt. Und da ich letztens via Instagram voll gemeckert wurde, ich solle meine Rezepte gefälligst auch aufschreiben & teilen, versuche ich das mal… :) Es handelt sich um einen stinklangweiligen Tassenkuchen. Heißt man wiegt nichts ab, man misst alles in Tassen. Meine Lieblingsbacktasse fasst etwa 150-170g Wasser, je nach Schwapps. Und ich hab auch nicht so einen fancy Küchenhelfer oder schickes Maschinlein, sondern ein stinknormales, langweiliges, arme Leute Handrührgerät, das ich mit meinen Händen bediene.

Zutaten für einen Kastenkuchen:

  • 4 Eier
  • 3 Tassen Mehl
  • 2 Tassen Zucker
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Tasse Sprudelwasser
  • 1 Zitrone (Abrieb der Ganzen, sowie ganzer Saft)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Butter und Grieß für die Form
  • 1 Packung Puderzucker (250g)

und los gehts…

 

Zubereitung: 

  • Ofen auf 175/180Grad vorheizen
  • Form fetten und mit Grieß ausstreuen
  • in einer Schüssel die vier Eier mit dem Zucker schaumig rühren
  • Öl dazu geben & weiter rühren
  • Bio- Zitrone abreiben und den ganzen Abrieb dazu geben, aber nur ein paar Tropfen des Zitronensafts, denn Großteil davon landet später im Zuckerguss
  • sowie Salz & Backpulver
  • Mehl unterrühren
  • und ganz zum Schluss vorsichtig die ganze Tasse Sprudelwasser unterheben

Der Teig ist sehr flüssig und wird in die zu Beginn vorbereitete Form geschüttet und etwa 50Minuten bei 175/180Grad gebacken- unbedingt Stäbchenprobe machen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, auf einen Teller stürzen.

Für den Guss: 

Den Saft der Zitrone mit einem ganzen Päckchen Puderzucker mischen. Es sollte eine dicke, zähflüssige Masse entstehen, die auf dem Kuchen nur schwer verläuft und daher so eine schöne & blickdichte Zuckerkruste bildet, die je nach Lust und Laune zuvor eingefärbt und vorm Trocknen mit Streuseln oder was auch immer, aufgehübscht werden kann.