les moments

Lilou hörte heute Vormittag gar nicht mehr auf zu weinen, sie atmete mit Rasseln und hatte erhöhte Temperatur, die letzte Nacht war auch gar nicht so gut, also telefonierten wir herum, wo noch ein Arzt ist, der auch so kleine Kinder behandelt… im Nachbarort ein letzter seiner Art, denn im Netz fand ich einen Artikel, dass dieser Arzt gern in Rente gehen würde, aber keinen Nachfolger für sein Städtchen am Meer findet und seine Patienten nicht allein lassen möchte- was ein toller Mensch, ich war und bin total dankbar- aber überall spürt man den Ärzte- und Pflegekräftemangel, sogar die Nofall- Aptheken dürfen und sind jetzt (zum Teil bis zu 50km) weit weg wie vor zwei Tagen… 😥 Die Nachbarn meiner Schwiegereltern hier oben kamen gestern Abend angereist, ich hab wirklich ein schlechtes Gewissen, aber bin so froh, dass wir von ihnen gefahren wurden, es sind nur 5km, aber zu Fuss eine Stunde und bei dem kaltem Wind ne ganz doofe Idee und Taxi sollte 25€ pro Anfahrt kosten 🙈 Im Ort gibt es kein einziges. Der Arzt war wirklich super toll, Lilou hat eine spastische Bronchitis, er behandelte jahrelang Patienten in der Kur- er kennt sich aus und ich war froh um die Erfahrung und die Ruhe, der er ausstrahlte. In der Apotheke hatten sie auch noch angerufen und dort hatte man lieber Weise auf uns gewartet, zwar war nicht alles da, aber dank dem Pariboy, den wir extra mitgenommen hatten, konnte Lilou das gute Zeug inhalieren und bekam jetzt ein Zäpfchen. Zum Entspannen der Bronchien, damit sie wieder gut atmen kann und ich hoffentlich wieder ruhiger schlafen. Uffz. Ich hab jetzt ein gutes Gefühl und hoffe, der Motti gehts ganz schnell besser! 💛

Instagram

Kommentare deaktiviert für les moments