les moments

Es war ein abstrus blöder Tag, ich hab mich maßlos geärgert, über mich selbst, die Kinder, die vielen Ansprachen und das Gefühl einfach komplett allein mit allem zu sein (mit dem Mann), wir haben nur uns. Und das Gefühl nichts mehr wirklich gut zu machen, immer nur hier ein bisschen, dort ein bisschen und alles immerzu unterbrochen, dazu kommen Schmerzen ab und an, die schwangerschaftsbedingt sind und dann ging ich einfach abends aus der Türe als ich mich mal wieder ignoriert fühlte, einfach heisst: ich musste mir erstmal ein frisches Tshirt anziehen, weil meins voll vom Tag war. Soviel zum dramatischen Auftritt. Als ich dann draussen war und absolut jeden hätte auffressen können, der draussen herum lief und ich einfach mal allein sein wollte, dachte ich, nein bemerkte ich, dass ich seit Wochen nichts mehr so allein gemacht habe. Auf jeden Spaziergang nahm ich ein (Pre-) Pubertier mit, zu jedem Einkauf auch, damit sie mal rauskommen und es war definitiv schön, bis auf das Schwitzen oder Schleppen von Lebensmitteln, aber allein war ich niemals nicht. Dann also heute zum ersten Mal seit sie hat vergessen wann und ich hab mich vom Wind durchpusten lassen… das hat mir heute gut getan, auch wenn kaum zu Hause alles wieder war wie zuvor…

Instagram

Kommentare deaktiviert für les moments