• les moments

    Ein Moment allein mit mir. Unfassbar, dass es eine Woche her sein soll, dass ich dort entlang lief, voller kleiner Ideen wie ich mir Zeit in dieser Woche nehmen könnte, kleine Inseln, Spaziergänge, wenn ich schon nicht Schwimmen gehen kann. Unsicherheit ob es nicht doch schon die letzte Woche mit Nils sein könnte, ob nicht doch noch ein Arbeitsvertrag ins Haus flattert... aus all den Plänen wurde nichts. Stattdessen Pflegen, Zuhören, Dasein, noch mehr dasein, weiter machen und so ganz andere Familienzeit, als gedacht und Arztbesuche... und auf einmal ist die Woche schon um. Auf gehts also in diese Neue.

    Kommentare deaktiviert für les moments
  • les moments

    #preparations Ein bisschen verrückt, dass wir vor fünfzehn Jahren unser erstes Kind erwarteten. Drei Tage über den Termin, der mehr erraten als errechnet war. Fünfzehn Jahre klingt nach so viel Zeit und das ist es. Wir müssen aber noch drei Mal schlafen bis dahin. Und gesund werden, denn nach wie vor steppt hier der Bär, oder liegt viel eher scheintot in der Ecke. Mittlerweile hatten alle Kinder Fieber, Tom hat auch wie ich Mittelohrentzündung bekommen und wir sind beide taub auf dem rechten Ohr... Zoe und Noah sind zusammen mit Zelda die letzten Fiebermäuse, Lilou bekam durch die Dauernutzung des Cortisons Spray nun doch einen Soor. Anton hatte eventuell Hand-…

    Kommentare deaktiviert für les moments
  • les moments

    Rosinen- und Schokobrötchen (plus nicht im Bild: Dinkel- Joghurt- Brötchen) an bayerischem Feiertag... Der goldene Oktober mit all seiner Blätterpracht ist vorüber, Hallo November- Geburtsmonat unseres ersten Kindes! 💛 Müssen nur noch alle gesund werden, dann kann das kalte Kerzen- und Nebelwetter genossen werden! Habt einen schönen Tag!

    Kommentare deaktiviert für les moments
  • les moments

    Erster Ferientag, trotz matschig fühlen mit dem Mann spazieren gewesen, mal in Ruhe reden ohne Zuhörer... 😅

    Kommentare deaktiviert für les moments
  • les moments

    Spaziergang mit mir allein, Kopf und Herz lüften, Zeit für Selbstgespräche und Loslassen, was einem die Brust zuschnürt...

    Kommentare deaktiviert für les moments
  • les moments

    Unsere beiden kleinen Töchter, das macht mir beim Schreiben immer noch Herzübersprudel! 💛 #Chaosnasen

    Kommentare deaktiviert für les moments
  • les moments

    Blumen vom Markt, kleine Glücklichmacher im Alltag, nachdem meine Mittelohrentzündung frech einfach nicht heilt... war ich heute Mittag kurz in der Bereitschaftspraxis am Krankenhaus, weil Menschen aus dem Internet meinten, das soll so nicht mit AB... 😅 das das immer noch weh tut und die Taubheit, das Piepen und und und... jetzt gibt es Tropfen. Pfui, Folterzeugs, das! Und der Mann hat mir Sinupret extract mitgebracht, jetzt aber, du doofer Infekt!

    Kommentare deaktiviert für les moments
  • les moments

    Ich habe so viele Bilder in dieser letzten Woche bearbeitet und dann nur archiviert, nichts hochgeladen. Es ging nicht. Auf vielen Ebenen. Dieser Tag eignet sich eigentlich überhaupt nicht, um diesen Kreislauf zu durchbrechen, denn es gab einen ganz furchtbar schlimmen Eskalationsmoment... aber es darf doch nicht sein, dass alles nicht eingefangen wird, das Gute und das Schlechte. Fragmente unseres Lebens möchte ich weiterhin festhalten. Was zum Festhalten, das ist was wir alle brauchen. Heute Morgen, die vier Kleinen um einen Tisch, bauend und Lilou wurde schon weggeschubst, deswegen nicht auf diesem Bildausschnitt zu sehen. 😅🙈

    Kommentare deaktiviert für les moments
  • Entrückt…

    Kaum zu glauben, dass es eine Woche her sein soll, dass Nils von seiner Schwester lieber Weise abgeholt und sie gemeinsam hoch geflogen sind. Das letzte Wochenende hat uns auf vielen Ebenen zerrissen.  Es ist schwer das jetzt auszuhalten.  Vor einer Woche sass der Mann am Flughafen und wartete auf seinen Flug, während ich auf dem Sofa lag und nach schlimmen Kopf-, Glieder und den Halsschmerzen jetzt noch Fieber bekommen hatte und mit Schüttelfrost auf die Wirkung des Fiebersenkers wartete und Tom mir dankbarer Weise zwei Wärmflaschen brachte, bis es soweit war. Ich fragte mich zitternd und schlotternd, was ich mir zum Teufel eigentlich dabei gedacht hatte ihn gehen zu…

    Kommentare deaktiviert für Entrückt…