Protest

Meins stillster Protest war heute nicht zum Moxen zu gehen. Denn gestern
Nacht, dachte ich so bei mir, dass ich dieses Hin- und hergeschiebe einfach
nicht möchte. Da sagen doch die Hebammen, bei Ihnen stehe der Mensch und
nicht der Patient im Vordergrund, aber ich fühle mich ganz und gar nicht gut
aufgehoben, wenn ich jedem hinterher telefonieren muss. Außerdem sagt mir
eine innere Stimme (vielleicht der kleine Noah): „Lass gut sein, übertreibs
nicht.“ Solle man mich für verrückt halten, aber ich habe das Gefühl, der will
einfach nicht und der Kontakt mit beiden Kindern war in der Schwangerschaft
(bis jetzt) sehr gut.
Mein lautester Protest war heute dem sich immer ewig hinziehenden, stupiden
Sonntag zu entfliehen und mit Kind, Mann und Schwägerin ins Spielparadies
zu fahren. Es war toll, Zoe hatte eine Menge Spaß, aber es ist so verdammt
anstrengend, da reicht die Zeit locker von halb drei bis halb sechs. Zoe schlief
dann auf dem Heimweg im Kinderwagen ein und schlummert noch jetzt. Ich
glaube am liebsten würden wir ihr folgen! Aber wir wollen noch einen schönen
Film anschaun, na dann…

Comments are closed.