• Der Tag, an dem Lilou in die Amper fiel…

    Trigger: Wasserunfall mit Kleinkind Heute Morgen war ich voller Elan und Tatendrang, wollte mir die Kinder schnappen und entweder draussen herum laufen, Laufrad fahren oder nochmal wie Freitag in den Wald. Dachte mir, perfekt, frische Luft und Herbstliebe für mich, Kinder gelüftet und ausgepowert und der Mann hätte Zeit in Ruhe zu arbeiten. Guter Plan!  Zelda hatte nur überhaupt keine Lust, also zog nur Anton sich fertig an und er wollte in den Wald, also gesagt getan, fast schon verwegen kam ich mir vor. Und ein schlechtes Gewissen hatte ich, aber Zelda kann sich in der Regel schon ganz toll selbst beschäftigen und geniesst auch mal etwas Ruhe.  Also fuhren…

  • les moments

    Es gab da diesen einen Moment am letzten Samstag, da war ich beseelt. Ein unperfekter Bruchteil des Tages, in dem ich *allein* zu Hause in der Küche war und vor mich hinwerkelte, während der Mann unterwegs beim Einkaufen weilte und im Haus summten 13 Kinder... Teile davon stampften, rannten, riefen durch die Etagen, niemand mamate mich, ich war ausser für einen kleinen Koala völlig uninteressant. Nebenher rollten Teenager mit den Augen und ich konnte nur in mich hinein lachen... so fühlte sich unser Leben also mal an, das war das, was ich mir gewünscht, wir gewählt hatten- bis alles lahm gelegt wurde und ich genoss diesen Moment so sehr, weil…

  • les moments

    Fast allein waren wir gestern bei unserem Spaziergang an der Amper im Nieselregen, schön wars... #sowaswiePaarzeit

  • les moments

    Ein irrer Tag geht zu Ende, so rast-, ruhe- und kraftlos hab ich mich schon lange nicht mehr gefühlt, ich bin grad so erschöpft, aber diese Woche wieder Alltag ist geschafft! ???? Und mein wundervoller Moment war heute, nein, einer von ein paar wundervollen Momenten, als ich in der Küche stand, Cookies rollte und hörte wie Anton, Zelda und Emil mit dem Besuchskind durchs Haus liefen und Anton lachte und laut rief, unentwegt plapperte, als wäre es das Normalste auf der Welt. ????

  • les moments

    Trigger: Tod Heute vor einem Jahr, war es Mittwoch und nicht nur die Nachrichten hielten mich gefangen, auch mein Alltag mit Tragebaby pünktlich bei der Frühförderstelle sein, gemeinsam mit den anderen zwei Kleinen. Ich war müde, der Tag war anstrengend. Zoe kam dazu und danach mussten wir noch Heim, es war dunkel und kalt, kein gemütlicher Tag, Zelda stolperte dann an der Bushaltestelle auf dem Weg nach Hause noch über die Bordsteinkante auf die viel befahrene Straße, hatte Glück und ich „nur“ Herzklopfen und ein paar Minuten später froh, als die Haustür endlich hinter mir zu ging. Nur noch Kraft sammeln für Duschen, Bettfertig machen und Abendessen... nur noch... und…

  • les moments

    Als ich heute Lilou auf dem Rücken trug und Henry vorn, beide schliefen und ich es nicht konnte, auch nicht sitzen ????, buk ich auf Wunsch des großen Tochterkinds Snickerdoodles bis Lilou wieder aufwachte...