Doppeltes Chaos oder doppeltes Glück

Das fragt sich doch wohl jede werdende Zweitmama, oder?! Kein Wunder,
schließlich hallt im Kopf noch alles nach- all die schlaflosen Nächte, die
Hysterie, die vielen Fragen, auf die es nie nur eine Antwort gab und die
Gefühle von „Nicht schonwieder die Zahnerei, nicht schon wieder Essen
lernen lassen, nicht schon wieder an der Hand spazieren laufen lassen“-
noch einmal alles von vorn?! Kann das denn schön sein? Jedenfalls fühlte
ich mich so, als ich so mitten in der Schwangerschaft steckte. Nur 17
Monate älter ist unsere Zoe als ihr kleiner Bruder. Was bedeutet das?
Zweimal Arbeit? Oder zweimal Freude? Aus dem Alltag mit meiner Großen:

Die Zugehfrau: Zoe hilft wo sie kann. Sie wäscht Wäsche, das heißt wir
sortieren, hängen auf, nehmen ab, sie kocht und putzt, sie hilft beim
Einkaufen, Abwaschen, aufwischen etc. Was tun Sie, wenn der Nuckel
runtergefallen ist? Die Tücher noch drüben stehen, die Windeln alle sind?
Genau- Zoe um Hilfe bitten! Sie ist immer dabei. Und sehr fleißig.

Die Babysitterin: Wir wohnen im zweiten Stock und was hatte ich für
eine Panik, dass Noah ähnlich schreit wie Zoe, wenn ich gehe um den
Kinderwagen, Taschen etc runter zu hiefen, aber weit gefehlt mein
Babysitter bespielt Noah erfolgreich. Kein Mucks höre ich. Oder als Noah
ganz klein war, saß sie am Boden und spielte mit den Sachen von ihm
und er sah gebannt zu- so konnte ich bloggen. Sie ist eine lebende
Alarmsirene: „Noah nein, Mama Saft!“ Und dann eile ich mit Lappen oder
um es noch zu verhindern. Sie redet auch für mich: „Nein Noah- Papa’s“.

Die Kameraden: Ich habe ausgedient, wenn beide versunken zusammen
in der Küche die Töpfe und Schüsseln ausräumen- dann hat Mama Zeit
einen längeren Blick in den Spiegel zu werfen, das Bad zu putzen oder
vieles mehr….

6 Responses to “Doppeltes Chaos oder doppeltes Glück”

  1. Klabauter Says:

    Bitte mehr solcher Beiträge. Davon kriege ich nicht genug! :-)

  2. kassiopeia Says:

    Nur für Euch! ;)

  3. Ami Says:

    ich wollt auch schon fragen, ob der post extra für die schwangeren hier ist:) danke! weiter so! eine frage habe ich aber: denkst du, dass es so auch laufen würde, wenn der erstgeborene ein junge wäre?
    ich bin echt gespannt……echt. eigentlich kann ichs kaum erwarten:)

    übrigens: könntest du demnächst mal bitte ein post schreiben was für einen geschwisterkinderwagen ihr habt und ob der gut ist oder du zwischenzeitlich einen anderen nehmen würdest? ich möchte demnächst einen besorgen und könnte rat brauchen!

  4. Lise Says:

    DANKE – das tut so gut zu lesen ;-) und macht viiiiiiel Hoffnung!!!

    @ Ami – ich hab mir zuerst überlegt,

    http://www.marco4bb.com/marco-austria/kiwa/sky_longhorn/sklh-lma_de.html

    zu kaufen. Schaut recht stabil aus, ist recht wendig und vor allem nicht so groß wie so manche andere Geschwisterwagen. Aber ich glaub, ich brauch doch keinen, Buggyboard muss reichen!

  5. Klabauter Says:

    Kinderwagen, ein super Thema! Oder Bespielung von beiden, z.B. im Park oder auf dem Spielplatz. Ich frage mich, wie das gehen soll dieses Jahr. Einerseits hinter Lotte herrennen, andererseits das Baby nicht unbeaufsichtigt rumliegen lassen… Oder ist das alles viel weniger kompliziert als gedacht?
    Oder Spielzeug teilen. Gibt die Große die abgelegten Rasseln etc. ab, oder betrachtet sie es als ihre und man muss um des lieben Friedens willen doppeltes Spielzeug anschaffen?

    Soweit meine Themenwunschliste! :-)

  6. kassiopeia Says:

    Oh herje, ich seh schon, aber warum bin ich denn die Einzige?! Gibt doch
    so viele zweifach Mamis! Aber mir tun was mir können. ;)