Großkampf-Tag

Der Tag vor Weihnachten ist bei uns immer stressig und so richtig schön
bescheiden, genau genommen für mich. Und das obwohl sich meine
Schwiegermama opferte und am Mittwoch Toom mit mir leer kaufte- ihr wollt
nicht wissen, was der Einkauf gekostet hat. Sinn der Sache war aber
möglichst wenig einkaufen zu müssen bis Neujahr, aber das erinnerte doch
sehr an einen Großfamilien-Einkauf.
Heute hieß es mit den Kindern backen (ist ja nicht so, dass ich schon gestern
bis 22Uhr in der Küche stand), putzen, kochen, vorkochen, gegen halb fünf
schlief ich dann auf der Couch ein- fertig mit der Welt. Aber dafür wird es
morgen umso schöner und entspannter (haha- naja ein wenig- viel- schon ja).
Morgen gibt es bei uns mittags Fischsuppe (Mann verschwand schon eben im
Topf), frischgebackene Plätzchen und abends dann nach dem Ragout Fin,
Ente mit Rotkohl und Rosmarinkartoffeln gefolgt von Lebkuchen-Creme…
lecker!!! Die letzten Geschenke packte ich eben beim Tatort (der Paketbote
kam einfach erst so spät!!!) und nun werde ich eine Dessertprobe machen-
nur um sicher zu gehen, dass ich das unseren Gästen wirklich anbieten kann.
Weihnachten ist bei uns heimischer Glamour angesagt und wer zu uns kommt,
der soll sich wohlfühlen!

One Response to “Großkampf-Tag”

  1. Pampersfront Says:

    :-) – bei diesem gefüllten Kühlschrank fühlt sich das Christkindl sicher wohl! Ich werde an Euch denken, wenn wir unseren Ofenkäse essen!

    Liebe Grüße aus Tirol, schöne Feiertage und genießt die Stunden mit eurer Familie!