Nie wieder Sommerfest

Abgesehen davon, dass man sowieso nie wirklich Zeit hat sich mit sympathischen
Erwachsenen zu unterhalten, hatte Zoe zwei Wutanfälle innerhalb von zwei Stunden.
Es ging schon unschön los. Zoe saß bei meiner Ankunft mitten in der Sonne. Also
holte ich ihren Hut, aber der war nicht rosa, sondern weiß. Ging gar nicht. Also schon
mal Theater, der gipfelte darin, dass Zoe reinlief um zu gucken, ob da nicht doch die
rosa-farbene ist und weiter wütete. Also ging ich raus, mit dem Satz, im Schatten
gern ohne Hut, aber in der Sonne nur mit. Das war geschafft. Es folgte Hunger. Das
geöffnete Büffett bot so Allerlei, aber es sollten die trockenen Bretzn sein. Diese
waren aber nur Dekoration auf den Melonen-Salami/Schwarzwälderschinken (igitt)
Variation. Also sagte ich zu ihr: „Schau, Mama nimmt das Ganze und du nimmst dir
dann die Brezn.“ Kreisch!!! Brüll!!! Also brachte ich Zoe in den Fahrradanhänger bis
sie fertig war mit Schreien und sie wieder ansprechbar war. Wir standen dann an und
warteten bis 10 Kinder vor uns geschminkt wurden. Als Zoe an der Reihe war, wollte
sie aussehen wie ein Pferd. Ihre Lieblingserzieherin sagte ihr, dass ginge aber leider
nicht und ob sie sich nicht was anderes raussuchen wollte. Ich blätterte zwei Hefte
mir ihr durch: „NEIN, NEIN, NEIN!“ Als ich keine Kraft mehr hatte und ihr sagte,
ich würde nun den Papa suchen und mich mit ihm beraten, was wir jetzt noch machen,
aber sie solle dort warten, wars vorüber und sie schrie. Ich trug sie abermals in
den Hänger. Alle schauten erneut. Ich war fertig und fühlte mich wie der Superlooser.
Wir fuhren dann auch mit zwei super gut gelaunten und ausgepowerten Jungs nach
Hause, aber Zoe…
Meine Lieblingserzieherin schaute mich mitleidig an, als ich zu ihr ging und ich fragte:
„N. sagt immer, so etwas passiere hier nie!?“ Und sie nickte und sagte: „Sie ist
hier so eine Liebe…“ Konnte ich wirklich nicht mehr, nur noch denken, und was mach
ich dann bitte falsch?! Wars schon zu spät? War sie müde? Es hilft mir nicht, dass
ich schon sooft gelesen habe, dass Kinder die besonders heftig wüten, eine enge
Bindung zu ihren Eltern haben, sich sicher fühlen und sich trauen so zu sein, aber
das war einfach zu viel in zu wenig Zeit!
Ich weiß auch, dass ich nicht alles falsch mache, weil sie nicht im Hänger angeschnallt
wurde, beim ersten Mal sitzen blieb. Als sie beim zweiten Wüten ausstieg und ich
rief: „Setz dich sofort wieder rein!“ machte sie das auch gleich. Sie hört, sie hört
toll. Aber sie kann schreien, dass ich ganz weich werd im Hirn… Und etwas traurig.

3 Responses to “Nie wieder Sommerfest”

  1. Mama Schwaner Says:

    sie testet die grenzen an ihren engen bezugspersonen aus. und die seid nunmal ihr und nicht der kindergarten. hier nämlich genau das gleiche!

  2. gleitsmaennchen Says:

    Bei uns auch genau das gleiche! Im Kindergarten der kleine liebe, schüchterne Engel und kaum sind wir zu Hause lässt er die Sau raus, oder auch gern mal in der Öffendlichkeit, aber nie im Kindergarten. Ich hab mich damit abgefunden.

    Ich denke du solltest stolz auf dich sein, das sie im Kiga zeigt das sie zu Hause eine liebevolle Erziehung lebt und dort auch Grenzen und Konsequenz erlebt. Das fängt ja schon beim Zähneputzen an und zeigt den Erzieherinnen gleich, das du dich kümmerst und da bist! Also bloß keine traurigkeit, weil Zoe heute mal gewütet hat beim Sommerfest, zeigt das doch bloß das sie auch Selbstbewußtsein hat.

    Lg

  3. Feuervogel Says:

    Madame Lieschen die Superbrave ist besonders am Dienstag unausstehlich. ört sich seltsam an? Ist es nicht. Da ist sie nämlich nach der Kita bei unserer Nachbarin. Und laut deren Aussage dort ein echter Goldschatz. Naja und wenn Mama dann da ist, nehme ich an fällt die ganze Anspannung des Bravseins von ihr ab und sie verwüstet die Küche.

    Du machst nichts falsch. Kinder sind eben so. Und sie sind ja auch nicht immer so … Kopf hoch! ;o)