Familien-Schnipsel

*Zoe und Noah haben den Turnkurs gewechselt. Endlich konnten wir Zoe überzeugen, aus dem
Mutter-Kind-Turnen zu gehen. Seit 3 Wochen sind beide montags nun beim Kindergarten-
Turnen ohne Eltern. Der Mutter-Kind-Kurs war für Kinder bis 4 Jahren.
*Zoe und Noah haben ein neues Abendritual. Seit einem großen Streit war klar, dass das so
keinen Sinn mehr macht. Wir hielten nun quasi seit Zoes Geburt daran fest. Es war zu unruhig. Es
gab schon Streit wegen dem Aussuchen eines Buches. Es war keine Ruhe mehr beim Lesen, wir
Eltern wurden immer ungeduldig beim Fragen was schön und was traurig war. Und im Anschluss
galt es ja noch Tom ins Bett zu bringen. Es fiel mir unglaublich schwer loszulassen, obwohl
offentsichtlich war, dass da Veränderun so nötig war. Alle waren unzufrieden. Ich wollte nicht,
dass die Kinder nach Streit ins Bett gehen. Jetzt lesen wir abends im Wohnzimmer vor, nachdem
Tom ins Bett gebracht wurde und danach haben beide Zeit uns zu erzählen, was ihnen auf dem
Herzen liegt. Dann wird wild herum geknutscht und ins Bett gegangen.
*Zoe traute sich ein paar Tage nach Bens Geburt mir ins Ohr zu flüstern, dass sie auf ihn drauf
gefallen wäre, als er im Bett lag. Ich war so stolz auf sie, dass sie sich getraut hatte, das zu
beichten. Passiert war nichts. Aber so hatten wir an dem Tag ein besonderes Auge auf ihn.
*Zoe hat mir gestern ein Geheimnis anvertraut. Das hat mir unglaublich viel bedeutet.
*Zoe ist beim Anblick der Backwaren zu ihrem Geburtstag ein „Wow!“ entglitten. Das war das wohl
schönste Kompliment für die ganze Arbeit und mein erbackenes Ziel: Ihre Freude!
*Noah spricht nochmal viel besser seit dem Start des Kindergartens. Er redet über sein Empfinden
und kann deutlich sagen, was ihn stört oder was ihm auffällt.
*Noah hat gelernt sich gegen seine Schwester zur Wehr zu setzen, dabei hatte ich immer Sorge.
Er lässt sich nicht mehr alles gefallen und klugscheißt eben so zurück. Das fand ich wichtig.
*Noah hat mich heute Abend ganz fest gedrückt und geküsst. In dem Moment dachte ich, dass
ich gleich überlaufe vor Liebe.
*Tom bekommt am Abend keine Flasche mehr. Einfach so. Den dritten Abend haben wir sie einfach
weggelassen und er hat nicht danach gefragt. Ein komisches Gefühl. Noch schwanger konnte ich
mir gar nicht vorstellen wie das so ist ohne ihn am Abend. Schließlich war er der letzte, der ins
Bett ging. Zusammen genossen wir viele Monate diese Abendflasche. Als der Bauch dicker wurde,
saß er dabei schon neben mir und es war schon nicht mehr das gleiche. Jetzt wollten wir nach
Bens Geburt einen Moment warten. Als ich ihn am Sonntag ansah mit seiner großen Schüssel
Abendbrot, der Paprika und den Gurken, da war da plötzlich so ein Gefühl. Da konnte ich loslassen.
*Tom spricht so unglaublich viel: „Mama, Papa, austehn mag ik.“ ist nur ein Beispiel. Wir werden
oft darauf angesprochen. Ihm fliegt das einfach zu. Er spricht nicht nur nach, wenn er ein Wort
oder einen Satz toll findet, er wendet ihn auch richtig an.
*Tom kuschelt so gern. Wenn er mittags wach geworden ist, schnapp ich ihn meist nochmal und
knutsch ihn ab. Das genießt er genauso wie ich.
*Ben lacht kehlig. Auch im Schlaf. Das ist so unglaublich süß und schön zugleich. Wenn wir ihn
anlächeln, strahlt er zurück. Das versüßt einem die Zeit, die einem so durch die Finger zu gleiten
scheint. Weil es einen so stolz macht zu sehen, wie er wächst und neues lernt. Wurzeln und
Flügel soll man den Kindern geben. Ich glaube, dass kriegen wir ganz gut hin.
*Ben schläft ein, wenn der Föhn, der Trockner oder der Staubsauger an ist. Mein Sohn!
*Ben genießt die Liebe seiner Geschwister und ist bisweilen da hart im nehmen, denn Liebe kann
manchmal wehtun.

2 Responses to “Familien-Schnipsel”

  1. Martina Says:

    :-) schön!

  2. kassiopeia Says:

    Ja sehr! :)