Gibt es doch nicht!

Dieses Kind! Unglaublich. Ich hatte noch nie so eines :)

Ich komme vom Duschen runter und wundere mich noch über die Geräusche. Der Preis des Duschens halt, gespannt was ich dieses Mal vorfinde? Keksmonster? Nudelvernichter? Mehlverteiler? Zuckerlecker?

Nein, wieso mit solchen unnützen Dingen aufhalten, wenn man doch mit fast 2 genau weiß, wo die Süßigkeiten zu finden sind.

20 Responses to “Gibt es doch nicht!”

  1. Pfarrfrau Says:

    Und die Katze hält Wache! :)

  2. FrauPerle Says:

    kicher…

    die Katze auf dem Stuhl die so erwartungsvoll in seine Richtung schaut kicher…

  3. Marc Says:

    Die zwei haben sicher vereinbart, halbe-halbe zu machen ;-)

  4. Summsebrumm Says:

    *kicher* Und die Katz wartet auf ihren Anteil. Herrlich!

  5. kassiopeia Says:

    Ich finde Abe sitzt eher da mit diesem Blick „Oh man, was machst du denn schon wieder, Alter?“ :)

    Unten liegt schon das Popcorn :)

  6. fishly Says:

    Huch, da blieb mir doch für einen Moment das Herz stehen. Ich hätte mich zwar nicht als besonders ängstlich eingeschätzt, aber so ganz alleine auf der Arbeitsplatte sitzen, das gruselt mich schon ein bisschen.
    Allerdings sind die Kletterkünste wirklich toll. Ein ganz freches süßes Foto! :)

  7. kassiopeia Says:

    Das ist typisch er :) Wenn wir eine Luke zum Dach hätten, säße er täglich dort, ganz bestimmt :)

  8. Anja Says:

    Hihi, super die Bilder… Und die Katze dazu :-)

  9. agi Says:

    gnihihi.

  10. Lotterleben Says:

    Hah! Diese Pose kenn ich! Hier auch so ein Kletteräffchen… Im Affenzahn den Hocker geholt, um ins Waschbecken zu klettern („Hänne wasche!“) oder auf den Tisch geschwungen, um die Geburtstagsgummibärchen der Großen zu klauen…
    Ich bin nur immer viel zu erschrocken, um vorm Runterpflücken noch schnell ein Foto zu machen… ;-)

  11. Gianna Says:

    Lach… das ist echt genial… wenn ich mir denke, dass mein Mini fast das gleiche Alter hat und er deinem Klettermaxen so ähnlich ist, muss ich lachen ;)

  12. Pienznaeschen Says:

    Wow, wie hat er den Schritt rüber geschafft, das ist ja noch ein ganzes Stück (zumindest sieht es auf dem Foto so aus!) – kleiner Kletterkünstler und die Katze behält ihn lieber mal im Auge ;)

  13. Alamne Says:

    Oha, ein Klettermax erster Güte! Vor dem wird wohl kein Süßigkeitenversteck der welt sicher sein. Solche Exemplare habe ich hier auch ;)

  14. BabyMoni Says:

    Bin ich eigentlich die einzige, die bei dem Bild denkt: Oh Backe, da kann aber einiges passieren? Vielleicht bin ich einfach zu ängstlich im Umgang mit kleinen Kindern…

  15. ente Says:

    nee babymoni, ich dachte auch dass ich da nicht erst ein foto gemacht hätte. der kleine sitzt ja mitten an der kante, der po hängt über, einmal den kopf zu schnell gedreht und er platscht runter. so würde ich zumindest denken. aber es ist auch nicht mein kind und ich kann ihn ja nicht einschätzen, so wie du auch nicht. komisches gefühl bleibt trotzdem.

  16. Levistica Says:

    Ich glaube wenn man in dieser Situation direkt panisch auf das Kind zu stürmt ist die Chance dass ihm was passiert noch viel höher.

    Meine Schwiegermutter in Spee hat mir erzählt dass eine Nachbarin sie mal angerufen hat als mein Freund in dem Alter war und ihr gesagt hat „Bitte nicht erschrecken… gehen sie ganz ruhig ins Kinderzimmer, ihr Sohn steht draußen auf dem Fensterbrett“. Es ist nichts passiert, er stand sicher auf seinen kleinen Füßen. Aber hätte meine Schwiegermutter überreagiert, wer weiß was passiert wäre…

    Ich glaube außerdem Frau Kassiopeia hat inzwischen schon immer einen Fotoapparat zur Hand wenn sie aus der Dusche steigt. ^^

  17. ente Says:

    Levistica, da geb ich dir voll recht. ich glaube wenn man das kind durch panik erschrecken würde, dann wäre das nicht grad günstig.

  18. MissMulberry Says:

    Wie er guckt! Soooo Zucker!

  19. kassiopeia Says:

    Liebe Levistica,

    dieser letzte Satz, ich habe Tränen gelacht. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich der berührt hat. Ein solcher Grund weiter zu schreiben. Einfach richtig verstanden zu werden, dass ich doch hier und da ein Stück meines wirklichen Ichs mitgebe. Das war mir wirklich wichtig. Ich habe laut gelacht beim Lesen, wirklich. Danke!

    Das war jetzt der Versuch ziemlich viel unfassbares Gefühl in Worte zu pressen, ist mir nicht gut gelungen, finde ich aber nichts sagen ging auch nicht :)

  20. Levistica Says:

    Wenn ich es geschafft habe einen Grund zu liefern weiterzuschreiben freut mich das ganz enorm.

    Wenn man viele Menschen am eigenen Alltag und zum Teil an den eigenen Gefühlen teilhaben lässt macht man sich verwundbar, denn Kritiker gibt es immer. Um so mehr freue ich mich dass Sie uns trotzdem an vielen Ihrer kostenbaren Momente teilhaben lassen.

    Ich lese Ihren Blog nun schon seit Ben’s Geburt. Wie oft haben mich Ihre Zeilen nach einem langen Arbeitstag schon zum Lächeln gebracht oder einfach nur zu Tränen gerührt. Ich finde es absolut bewundernswert mit wieviel Hingabe und Bedacht Sie ihre Kinder erziehen und es dabei noch schaffen Ihnen den Freiraum zu lassen sich frei zu entwickeln und ein eigenes Selbstbewusstsein aufzubauen. Ich glaube vor allem für so liebevolle, engagierte Eltern wie Sie stellt sich darin, sich im richtigen Moment zurück zu nehmen, nämlich nochmal eine ganz eigene Herausforderung. Hut ab!

    Und bitte bitte weiterschreiben :)