Hurra, Hurra die Küche brennt

Naja, brannte. Ich saß also am Freitag im Wohnzimmer, schmuste mittags mit
Noah und auf einmal macht es „Wuff“. Seltsam, denke ich bei mir, hab ich ja
noch nie gehört und stolper in die Küche, geradewegs auf unsere ständig und
immerzu spinnende ausfallende, fast kaputte Second-Hand-Waschmaschine und
was sehe ich da? Kleine Rauchschwaden.
Natürlich habe ich sofort adäquat reagiert, nämlich ruhig und besonnen. Und
das sah etwa so aus. Panisch lief ich von a nach b, woher woher kommt das nur?
Noah muss weg. Ins Kinderzimmer.- Nein da schläft Zoe dann wacht die auf. Ich
muss Nils anrufen. Mist, Noah muss hier weg. Noah ins Wohnzimmer auf die
Couch. Moment erstmal alles runter, er muss ganz hinten liegen damit er nicht
runterrutscht. Bitte schrei jetzt nicht, Noah. Darf ich die Feuerwehr anrufen?
Oder lachen die mich aus. Ist ja noch nicht schlimm. Aber das kann es werden.
Wie lautet die Nummer? Außerdem hab ich noch nichts gesehen. Tür zu, sonst
stinkt es die Wohnung voll. Panik. Woher kommt das Feuer. Häh. Hinter der
Spüle? Oh Gott, ich kann doch nicht, doch ich muss den Spülschrank verrücken.
Dahinter ist ja alles schon schwarz. Warum zum Teufel haben wir keinen Feuer-
löscher? Ich hole unseren (intelligent abgestellten) Papiermüll unter der Spüle
hervor. Oh Gott, da ist ja Feuer? Da sind Kabel? Was passiert wenn ich dort
Wasser drauf schütte? Wie war das mit Tüchern und dem Feuer ausschlagen?
Aber nachher brennen die noch durch! Wasser, doch Wasser. Worein? Ah, der
Entkalker. Gut, dass wir in Bayern wohnen, sonst hätten wir keinen. Wasser
marsch und getroffen. Ist es aus. Oder schmort noch was? Oh Gott. Hier ist
soviel Rauch. Ich geh raus, Noah gucken. Halt, die Hände waschen. Noah liegt
friedlich da. Alle Fenster aufmachen und lüften. Nils anrufen und total ausflippen.
Komm nach Hause! Hier brannte es. Was soll ich nur tun? Warum brach es aus?
Du musst gucken kommen. Ich kann das nicht. – Nach mehreren Anrufen, traue
ich mich in die Küche. Reiß dich zusammen, was würdest du nur tun, wenn er
nicht da wäre. Kein neuer Rauch. Bei genauerer Betrachtung, sehe ich dass ein
Kabel durch (weg) geschmort ist. Gut, dass die Sicherung rausgesprungen ist!
Nur gut, das ich das Geräusch hörte. Nur gut, dass ich nicht wie immer auch
schlief und in der Nähe saß. Ich will einen Rauchmelder!

7 Responses to “Hurra, Hurra die Küche brennt”

  1. Mama Schwaner Says:

    Oh Gott! Ich hätte genauso panisch reagiert wie du! Die Gedanken hätte ich auch alle gehabt, in der Reihenfolge. Da werde ich doch nachher gleich einmal meinen Männe fragen, ob wir nicht einen Feuerlöscher kaufen sollten. Du bringst mich da auf Ideen! Ich hoffe, es ist nichts weiter kaputt gegangen und kein größerer Schaden passiert?

  2. kassiopeia Says:

    Nichts weiter schlimmes, außer ein durchgeschmortes Kabel und verkohltes Papier-
    Gott sei Dank! Naja, die Wand war verrust ohne Ende, aber auch hier Gott sei Dank,
    dort alles verfliest.

  3. Mizz Foxxy Says:

    Ich finde, dass Wichtigste ist immernoch, dass Dir und Deiner Familie nichts passiert ist. Solche Dinge können ganz anders ausgehen.
    Ein Rauchmelder würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen – meiner ist sogar so gut, dass er selbst bei zuviel Wasserdampf beim Kochen anschlägt. ^^

  4. kassiopeia Says:

    Na klar ist das das Wichtigste, deshalb schlottern einem ja so die Knie. Obwohl
    es um die vielen Erinnerungen so schade, naja egal… Kannst du deinen Melder
    dann einfach wieder abstellen?! -Ich dachte einmal Alarm geschlagen, schon muss
    man einen Neuen kaufen. Was hast du denn für einen, vielleicht sollten wir den
    auch kaufen?

  5. Mizz Foxxy Says:

    Nee, nee, meiner hat schon öfter Alarm geschlagen. =) Mein Schatz fummelt dann immer die Batterie raus und setzt die nach dem Kochen wieder ein. Geht am schnellsten. Ob es direkt einen Knopf gibt, weiß ich nicht, hängt vielleicht auch vom Preis ab, den man investiert.
    Ich hab einen stinknormalen aus dem Baumarkt, ich glaube die kosten so zwischen 5 und 10 Euro – funktioniert prima. Wenn die Batterie alle geht, quäken die in regelmäßigen Abständen kurz, also ist auch da für Sicherheit gesorgt.
    Bedenkt auch, dass nicht nur in der Küche, sondern auch in anderen Zimmern Rauchmelder sinnvoll sind, z.B. bei elektrischen Geräten wie Fernseher.

  6. kassiopeia Says:

    An andere Zimmer denk ich erst, wenn der Fernseher „wuff“ macht! ;)

  7. übermüdet - das Väterblog Says:

    [AUTOSAVED] Ich komm nicht zum schreiben

    Schrecklich, oder?

    Dabei gebe es soviel zu erzählen.
    Zoe ist die letzten Nächte einige Male hochgeschreckt und hat
    sich kaum beruhigen lassen. So zog sie zweimal ins Elternbett,
    was dann beim Mittagsschlaf zu Verwirrung führte.

    Einmal ist sie morgens