Sind sie nicht süß?

Wenn man in der Früh, den Ehegatten fragt, ob das süße Tochterkind vielleicht doch noch
irgendwie in die B-a-b-y-k-l-a-p-p-e passen würde, sagt das viel, finden Sie nicht? Doch der
Gatte sprach sogleich von der nicht mehr vorhandenen Anonymität, schließlich wisse das
Tochterkind ja seinen Namen. Dann folgte so eine Gedankenblase: Die Polizei steht vor der
Tür und fragt, ob das mein Kind sei. Das Kind streckt die Arme aus und ruft: „Mama!“.
Man würde versuchen sich herauszureden, aber wie hoch sind dafür wohl die Chancen?
Sicherlich hätten sie Verständnis, wenn sie nur heute hier gewesen wären, aber das kann
man doch nicht machen!? Und dann diese Fragen: Wieso haben sie das Kind nicht vermisst
gemeldet?! Mmh- weil es so schön still war? Weil mir niemand ins Ohr brüllte? Aber reinpassen
sollte sie schon noch! ;)
Gut, dass der Ehegatte das Tochterkind in den Kindergarten bringen konnte- gut für uns alle!
Ich liebe den Kindergarten!

4 Responses to “Sind sie nicht süß?”

  1. Ines Says:

    Paß auf das nicht gleich das Jugendamt vor deiner Tür steht – das geht manchmal schnell. Ja die lieben kleinen, ich geniesse auch gerade mein sich nur langsam fortbewegendes nicht sprechendes baby :-) Und doch ist es schön…

  2. FrauLimette Says:

    Man muss das machen, bevor sie ihren Namen und ihre Adresse sagen können! Mensch!

  3. agichan Says:

    Noch könnte man sich rausreden, dass das Kind wohl zu jeder Frau mit blondem Haar und grünen Augen (oder wie auch immer Sie aussehen ;)) „Mama“ sagt. Wenn allerdings auch , wie Frau Limette schon sagt, die Adresse fehlerfrei aufgesagt werden kann, dann wirds schwer ;)

  4. Cecie Says:

    ich hab da neulich in nem blog so ne süsse vierjährige gesehen, mit kleidchen und dunklen langen locken. hach… vielleicht fragste ja mal deren mama, ob sie mit dir tauscht!?

    viel erfolg!