Noch 6 Wochen oder 34+0

Also schon wieder ist eine Woche vorbei, jetzt in den Ferien geht das doch irgendwie schnell.
Wenn ich es nicht viel besser wüsste, würde ich denken Ben ist einen Hauch tiefer gerutscht,
da ich noch öfter zum Örtlichen muss und so einen Druck spüre der mir Schmerzen zum Po
beschert.
Heute morgen dachte ich daran, dass wir uns mal wieder die Haare schneiden lassen könnten,
dafür käme aber nur das nächste Wochenende in Frage, weil die Woche darauf lieber Besuch
ins Haus steht. Der Liebste möchte gern noch einen Freund einladen, die Oma kommt bald
von ihren 8 Wochen Urlaub zurück, der Kindergarten geht in zwei Wochen los, all das was vor
Kurzem noch in weiter Ferne lag, rückt immer näher.
Da ist diese Ungeduld und der Wunsch, die Zeit solle doch einfach noch schneller vergehen und
die Vorfreude auf Ben und dann ist da ganz selten, aber hin und wieder der Gedanke, dass
noch viel zu viel Kleinkram erledigt werden muss.
Ich schiele zurück und erhoffe mir ein Zeichen, dass es vielleicht ja doch keine so lange Zeit
mehr ist, aber finde nur Parallelen. Ich weiß, ich sollte die Schwangerschaft viel mehr genießen,
denn das Gefühl wird mir fehlen- im Augenblick weiß ich nicht was genau mir da bitte fehlen
soll, aber es wird genau so sein. Ich kenn mich doch, oder sollte ich endlich glückselig im Bett
versinken und das mit dem Schwangersein den Anderen zukünftig überlassen?! Heute dachte ich
das allererste Mal für einen Augenblick: In 7 Wochen und ein paar Tagen ist spätestens alles vorbei,
das Warten. Denn momentan drehen sich alle Gedanken nur um die Ankunft von Ben Mino, absoluter
Tunnelblick. Alles dreht sich um seine Ankunft, darum was fehlt, gepackt, gekauft, sortiert,
unternommen und noch gemacht werden kann, bevor er kommt. Denn dann ist das Leben zu
Ende! Nein, kleiner Spaß- es scheint nur so. Und das nervt. Denn es drängt sich die Frage auf,
ob es nicht viel anderes geben sollte. Aber ehrlich gesagt möchte ich nur noch an meinem Ben
schnuppern, normal sitzen können, nicht alle zwei Minuten zum Örtlichen müssen, auf dem
Rücken schlafen können ohne Atemnot und Kreislaufzusammenbruch. Und ich will diese mir
versprochenen Stillhormone, die mich Einlullen sollen- jawohl. Manno, wie lange denn noch bitte?!

3 Responses to “Noch 6 Wochen oder 34+0”

  1. 4kidsmami Says:

    …ich verfolge bei dir die SSW und irgendwie kommt es mir so vor, als vergingen bei dir die Wochen viel schneller als bei mir :-) Sitz noch völlig entspannt hier und mach mir fast keine Gedanken…
    Da du ja vor mir dran bist, fiebere ich erst mit dir mit!

  2. Schussel Says:

    Ich bin ja ein bisschen beruhigt, dass das auch Dir beim vierten noch so geht. Ich fand mich ja am Ende schon selbst fast nervig, weil ich wirklich gar nichts anderes mehr im Kopf hatte als den Knirps und das ganze drumherum. Tunnelblick ist das richtige Wort.

    Hach, bald ist euer Ben da, und ich hibbele hier schon so langsam :))

  3. dickbauchmarie Says:

    42tage-das ist doch wenig-so wenig.bald hast du’s sgeschafft und dann gibts erstmal die geburtshormone-wenn dei nicht high machen-was dann?