8+6

Heute Nachmittag Krämpfe durchlitten. Keine Schmerzen sondern leichte Krämpfe und sofort
war die Erinnerung da, an die zwei Tage vor der Fehlgeburt im Dezember. Ich konnte kaum
laufen und hatte Angst. Ich rief auch diesmal den Gatten an, der einfach überfordert war. Ich
sorgte mich, wusste aber nicht was zu tun ist. Ich wollte nicht hysterisch sein, aber wusste, es
würde mir keinerlei Ruhe lassen.
Ich rief in der Arztpraxis an und hoffte auf ein wenig Verständnis, wenigstens hätte ich wissen
wollen, wie lange ich warten müsste mit fünf Kindern, aber man blieb kalt. Ich weiß, dass ich nur
eine von vielen Patienten bin, aber es wäre wundervoll, dass nicht immerzu zu spüren zu
bekommen. Da ich den Kindern und dem Besuchskind nicht antun wollte, zwei Stunden beim
Arzt zu sitzen wie beim letzten Mal entschied ich mich dagegen gleich zum Arzt zu fahren. Man
bot mir ja auch während des Telefonats an, ich könnte abends in die Klinik gehen, dass schien
eine Alternative. Keine gute zwar, aber eine.
Ich rief die Hebammen-Oma an, aber auch sie konnte nichts weiter sagen, außer es würde schon
nichts sein. Aber als meine Freundin kam und mich sah, schickte sich mich los in die Praxis. Ich
kann gar nicht sagen wie dankbar ich ihr war. Ich war 15 Minuten später dort und 20 Minuten
später schon wieder fertig. Ich konnte kurz mein Kind sehen. Und als der Arzt mich schallte,
sagte er: „Also hier ist die Gebärmutter. Und da ist das Manschgal.“ Ein Manschgal. Mit Herzschlag.
Gewachsen. Und ich erstmal froh und glücklich. Das hielt dann so bis Abends an und als es Zeit
war ins Bett zugehen, waren sie wieder da, die Gedanken, dass hin und her. Wie geht es weiter?
Was will ich? Praxis wechseln? Hebamme suchen? Hausgeburt wenigstens besprechen? Welche
Hebamme, die die hier geliebt wird oder die die angeblich auch im Krankenhaus entbindet. Was
auch schon schön wäre. Ich merkte an dieser Stelle einfach sehr, dass ich schon vier spannende
Schwangerschaften hinter mir habe, eine ganz schlimme, und vier Geburten, die unterschiedlicher
nicht sein könnten. Ich grübel viel. Blöde Hormone :)

Comments are closed.