„Jetzt ist aber Schluss, ja?!“

Vor Wochen habe ich eine ganz liebe Mail von einer Frau bekommen, in der sie mich gefragt hat wie das so sei mit fünf Kindern. Sie hat mir ein paar Fragen gestellt, die ich aber bis heute nicht beantworteten konnte, weil ich gar nicht wusste, was ich schreiben soll. (Hab deswegen auch ein schlechtes Gewissen!)
Ich glaube am meisten hat mich die Frage beschäftigt, wie das so war/ist mit Freunden, Verwandten und Bekannten und darüber habe ich viel nachgedacht. „Gab keine Probleme…“ wollte ich antworten, mir würde nichts einfallen, das war der erste Impuls. Denn stehen nicht eigentlich alle hinter uns? Hat den jemand mal was doofes gesagt?…

Es scheint nichts mehr zu interessieren, als ob wir denn „noch mehr“ Kinder wollen. Wenn wir Pech haben, wird an diese Frage die Antwort: „Jetzt ist aber Schluss!“ gehängt. Das ist für mich total surreal. Weil es ja dann schon keine Frage mehr ist. Eine Frage, die so oder so schon sehr intim ist. Manchmal fühle ich mich dann wie eine 8- Jährige, weil es dann gar nicht darum geht, ob wir lieber Schoko- oder Vanilleeis mögen, sondern ob wir nicht schon genug Eis hatten, ob jetzt nicht mal gut ist, ob wir etwa vorhätten „damit“ noch weiter zu machen und nicht mal langsam aufhören wollen (so unnormal zu sein).

Ich frage mich ehrlich, warum es diese Menschen so interessiert, die sich nicht ausschließlich über ein weiteres Kind freuen würden?! Es will mir einfach nicht in meinen Kopf wie sich Menschen stereotyp gegen viele Kinder aussprechen können oder uns weitere verweigern würden, wenn sie nur könnten. Aus welchem Grund?
Wir fallen weder noch irgendwo ungefragt ein, noch muss man uns besuchen, man muss weder unsere Wäsche falten, noch das Haus putzen oder mit uns in den Urlaub fahren und genau deswegen verstehe ich das nicht.
Es will mir einfach nicht in meinen Kopf.
Und dennoch gibt es genug genau solcher Menschen, die finden, dass nun mal gut ist, weil es eben nicht ins Bild passt, in welches auch immer.
Und weil mich das so wuschig macht, wenn ich einen Moment länger drüber nachdenke, denke ich nicht über solche Menschen nach, hab ich noch nie, mach ich nie länger als nötig und hab ich auch nicht vor zu ändern, weil es mein Leben ist. Ganz allein meines, das ich teile mit meinem Mann und fünf kleinen Menschen. Und ich mach es mir recht so gut es eben geht und für mich wäre es eben unvorstellbar keine oder nur eins, zwei, drei oder vier Kinder zu haben. Nein, es müssen fünf sein, weil halt(!) und Liebe braucht man niemandem erklären oder?! Welches meiner 3,64 Kinder sollte ich denn weg geben?
Das sind und bleiben alles unsere Wunschkinder, herbei gesehnt. Und wir sind so gestrickt, das muss man nicht mögen oder bewundern, das ist ganz einfach so, wir sind so und was bin ich dankbar für dieses grosse Glück.
Viele Menschen versuchen da wirklich etwas zu verstehen, da etwas nachzuvollziehen, aber ganz ehrlich das kann man niemanden erklären, das geht nicht. Ich wusste alle meine Kinder würden toll sein, wie hätte ich da auf eines verzichten können? Ich mag nicht ohne sie sein. Ich erkläre ja auch niemanden, warum ich kein Schokoladeneis mag.

Ich weiß, das kennen viele von anderen auch, das gehört in die Kategorie: Besserwisser. „Wollt ihr nicht langsam mal zusammen ziehen!?/ Auf gar keinen Fall solltet ihr so früh zusammen ziehen!“, „Wollt ihr nicht mal langsam ein Kind bekommen- die Uhr läuft?!/ Ihr solltet unbedingt mit Kindern warten und erstmal Karriere machen!“
Die stehen neben den „Selber Schuld“- Sagern. „Du bist müde? Selber Schuld, wolltest ja die Kinder.“, „Dir ist es zu laut? Selber Schuld, du wolltest ja in der Stadt leben!“, „Dir ist es zu ruhig manchmal? Selber Schuld, du wolltest ja aus der Stadt ziehen!“, „Du hast zu wenig Geld? Selber Schuld, du wolltest ja unbedingt studieren.“, „Du bist unzufrieden mit deinem Job? Selber Schuld, du wolltest ja unbedingt gleich arbeiten.“

Also zurück zu dieser bezaubernden Frau und ihrer Frage, nein. Nein, wir sind umgeben von lieben Menschen und es gibt niemanden der was dagegen sagt(e), weil ich es gar nicht hören kann. Ich bin nämlich groß und kann soviel Eis essen, wie ich mag :)

21 Responses to “„Jetzt ist aber Schluss, ja?!“”

  1. seenia Says:

    würde ja echt gerne schreiben ‚lass die doch reden‘ :) haha. aber ich freue mich sehr, von dir zu lesen, daher lass ich das und schreibe: tut es so oft ihr wollt und seid glücklich und freut euch. jedenfalls freue ICH mich mit euch, mit dir, mit jedem foto, mit jedem beitrag den du schreibst.

    amen ;-)

  2. Frische Brise Says:

    Jawoll! ❤

  3. frl_mieke Says:

    Du Liebe,
    dem ist nichts mehr hizuzufügen.
    Denn irgendeiner hat immer was zu meckern.

    Und deshalb,
    „Einmal alles, bitte! Einen großen gemischten Becher,natürlich MIT Sahne !“
    (außer Schokolade vielleicht)

  4. Kiki Says:

    danke, das tut so gut zu lesen!

  5. LittlebinHH Says:

    Applaus, einfach nur Applaus!!!

  6. MädchenMama Says:

    ❤ Danke ❤

  7. Nils Hitze Says:

    Bekomme ich noch eine Portion? Mit Streuseln?

    Ich liebe dich – lass dir nichts erzählen

  8. Katharina Says:

    Lass dich bloß nicht runter ziehen von diesen Nörglern. Für manche Menschen bleibt das Glück anderer einfach immer ein Rätsel, vom eigenen gar nicht zu sprechen. Geh nur weiter deinen Weg und hab Freude dran.
    Alles Liebe, Katharina

  9. Eva Says:

    Ich glaube, dass Menschen in Bewertung jeglicher Art sind, weil sie dann nicht auf sich zu schauen brauchen. Ist ja auch einfacher, bequemer.
    Ist man im Außen, ist man nie gleichzeitig im Innen. Außerdem sind seit vielen Generationen Musterdenken weiter gegeben worden, von denen sich bisher die wenigsten lösen (wollen).
    Und ja, mir wurde auch schon „befohlen“:“Nach Vieren ist aber mal genug!“ Inzwischen kann ich da gelassen sein.

  10. Martina Says:

    ABGRÜNDE!!!! Du magst kein Schokoladeneis?!!? ich bin entsetzt!!!

    (das ist doch wie die Frage, woran man merkt, dass „er“ der „Richtige“ ist – man weiß es eben, einfach so; so wisst Ihr eben auch, dass Ihr viele, viele Kinder wollt(et) – wozu erklären, was nicht erlärbar ist?! oder am Ende noch rechtfertigen…)

    Herzliche Grüße!

  11. Marion Says:

    Vor kurzem sagte eine Frau zu mir: sie haben 5 Kinder ? Und die wohnen alle bei Ihnen? Ja wo denn sonst? Hätte gerne noch mehr wie du weißt aber dafür bin ich viiieeellll zu alt und was ich sonst noch so höre….

  12. Anja Says:

    Für mich bitte auch Eis, aber ein grosses! :-)
    Ihr toll, wie ihr seid, da bin ich mir sicher…
    Ganz liebi grüäss, anja

  13. Rike Says:

    Vorweg: ich würde sowas nie sagen.

    Aber ich denke, dass die Sicht mancher einfach ist, dass sie die Geld-, Zeit-, Transport- oder was auch immer Sorgen hören und sich (pb es sie was angeht oder nicht) Gedanken machen, ob das mit mehr Kindern nicht zu große Sorgen werden.
    Oder dass viele selber eigentlich gerne selbst mehr Kinder hätten, aber das aus welchen Gründen auch immer nicht können/sich nicht zutrauen.
    Mir hilft (in anderen Zusammenhängen) davon auszugehen, dass das gegenüber NICHT aus Bösartigkeit gewisse Dinge sagt, sondern aus ehrlicher Sorge, Eifersucht oder Gedankenlosigkeit.

    Abgesehn davon: ich finde es in den allermeisten Situationen unangebracht, zu sagen
    – dass man es furchtbar blöd findet „alt“ oder „zu jung“ Eltern zu werden
    – wie arm Einzelkinder doch dran sind
    – dass man so einen großen/kleinen Altersabstand ganz schrecklich findet
    – oder natürlich, dass nach dem 2., 3,. … oder 9. Kind dann aber auch Schluss sein sollte.
    Die Chance ist in jedem Fall groß, jemanden sehr zu verletzen.

  14. Pienznaeschen Says:

    Lass Dir Dein Eis schmecken ;)

  15. Frau Traumspiel Says:

    hihi, sehr toll geschrieben! :)

  16. Alamne Says:

    Mmmh, das ist ganz meine Meinung. Und natürlich lässt man sich nicht wirklich reinreden. Aber genau so eine Person gibt es jetzt bei uns und sie hat ihre Sicht der Dinge auch schon ungefragt kundgetan und nutzt quasi jede Gelegenheit. Und da muss ich zugeben, fange ich an mich zu hinterfragen… Komme ich so überfordert rüber? Gibt es relevabte Gründe für diese „Tipps“? u.ä. Aber wahrscheinlich hast du Recht. Wir sind groß, können so viel Eis essen wie wir wollen. Wir wissen selbst, wann wir Bauchschmerzen bekommen könnten.

  17. Emma Says:

    <3, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. :D

  18. kassiopeia Says:

    @Seenia: Ach, du bist so eine wahnsinnig Liebe! <3

    @Katharina: Danke dir!

    @Eva: Ja, ich glaube Muster. Aber bedauerlich, dass diejenigen das nicht sehen, hören, was sie da eigentlich von sich geben.

    @Martina: Jetzt ist es raus! :)

    @Marion: Im ersten Moment musste ich ja lachen, aber ganz ehrlich, wer das nicht selber erlebt hat... OMG!!! Das gibt es doch nicht! Drück!

    @anja: DANKESCHÖN!

    @Rike: Die allermeisten Menschen, die uns kennen würden so etwas nie sagen. Deshalb denke ich wirklich wie Eva, das sind so Muster(sätze), die wirklich nur blabla sind. Aber ganz ehrlich, ich erwarte von meinem Gegenüber schon ein bißchen mehr als nur sinnfreies Gefasel.
    Dein Ansatz ist supertoll. Ich verhalte mich ja auch anders. Ich verhalte mich so, wie ich es mir von anderen Wünsche. Es bricht mir nicht das Herz, was da gesagt wird, aber man könnte es auch einfach ganz lassen. Denn es geht eben nicht um irgendwelche Sorgen, die gemessen an dem Glück halt einfach ein kleiner Pups sind. Und völlig unangemessen sind, meiner Meinung nach.
    Danke dir für deine Gedanken!

    @Alamne: Und hier haben wir das Beispiel, was das mit einem macht. 100 Leute sagen, wie großartig man das macht, weil man das auch wirklich tut. Klar gibt es doofe Tage, aber die hat jeder Kinderlose nunmal auch, das ist doch völlig normal. Aber diese eine Stimme... die richtet für einen Moment einfach was an. Und das müsste nicht so sein! Lass dir das nicht gefallen! Kauft mehr Eis! ;)

  19. Judy Says:

    Ach Du weißt doch: Irgendwas ist halt immer. Also – laß sie reden. Du weißt doch selbst, dass Du das alles toll machst :)

  20. Madame Mim Says:

    Wir haben (noch) kein Kind und trotzdem dürfen wir uns bereits direkt und indirekt sagen lassen, dass es eine blöde Idee wäre, oder der Zeitpunkt blöd, oder wir blöd-
    Und es ist jetzt nicht so, dass wir zu jung und ohne Ausbildung wären oder gepeinigt von Erbkrankheiten. Es gibt einfach Leute, denen kann man es nicht rechtmachen, weil sie es sich zur Aufgabe gemacht haben, die General-Entscheidungs-Istanz zu sein, ohne die eine Absolution unmöglich ist.
    Weißt’e was?- Drauf geschissen. Lass‘ uns Eis essen gehen. ;-)

  21. kassiopeia Says:

    <3