Wer braucht Kniebeuge?

Sie hat was von Kniebeugen gelesen. Aber ist wäre das wirklich anstrengend?
Ich weiß ja nicht, was Sie so da draußen treiben, aber ich, ich latsche den
ganzen Tag hin und her, runter zum Kindergarten, hoch in die Altstadt, je 2Mal.
Wenn ich wie heute meinen Mann zur SBahn geleite und danach eine Freundin
besuche, müsste ich langsam eine Pedlerpauschale bekommen. Das macht sich
dann auch bemerkbar, es drückt und schiebt, zwischendrin fühlte ich mich an
das Drücken bei den Presswehen erinnert, aber man merkt, man lebt noch, ist
fit wie ein Turnschuh und noch nicht mit dem geliebten Sofa verschmolzen…

4 Responses to “Wer braucht Kniebeuge?”

  1. Giftzwerg Says:

    Och, mit dem Sofa verschmolzen bin ich auch noch nicht, tatsächlich komme ich ja gar nicht dazu… Am hin und her laufen/fahren/machen sind wir leider immernoch ständig. Nur Bücken, oder gar Kniebeugen fällt mit einem Bauchumfang von 1,36m dann doch langsam schwer ;)

  2. kassiopeia Says:

    Hey, soviel hatte ich in etwa mit Noah! Wahnsinn oder?! Sein eigener Planet
    sein! ;)))

  3. Giftzwerg Says:

    *Rooooofl* Wenn die Katzen dann demnächst um mich kreisen, weiß ich Bescheid, dass das Gravitationsding dann auch funktioniert. Ist viel cooler als Kniebeugen ;)

  4. Mama Schwaner Says:

    ich bin froh, wenn ich beim ctg in ruhe auf der liege liegen kann :)