ET minus 4

Ja, der Tag ist so gut wie gelaufen- ein schöner und warmer Tag wohlgemerkt.
Mir ist übel, Tom bewegt sich für seine (!!!) Verhältnisse wenig. Es drückt im
Augenblick stark nach unten, aber das liegt wohl an der unbequemen Haltung
während ich all Eure Blogs lese! ;)

Ich habe heute von meiner Lieblingshebamme und Schwiegermama einen Tee
bekommen: der Kinderlein-Kommet-Tee. Das ist wohl das erste Mal, dass in
meiner Küche Ingwer benutzt wird! Ich bin richtig gehend überrascht wie lecker
der Tee ist. Aber viel besser als der Tee, sind die vielen lieben Worte von ihr
gewesen…

Ach ja und wissen Sie, was ich sehr vermissen werde? (Abgesehen vom Beistell-
Bauch) Den Wäschezusammenlege-Assistenten, äußerst praktisch für kleine
Kinderhemden etc… Ansonsten übe ich mich in Gelassenheit! Bis morgen dann…

7 Responses to “ET minus 4”

  1. Mama Schwaner Says:

    Ich verspüre zwar noch keinen wirklichen Drang, dass Kind da unbedingt draußen zu haben, aber kannst du mir das Rezept für den Tee verraten (vielleicht hast du später – wenn ich Kind 2.0 draußen haben will – keine Zeit, weil dein Krümelchen da ist ;D )

  2. Limette Says:

    Es ist schön, dass du dich mit deiner Schwiegermutter so gut verstehst. Das ist bestimmt ein schönes und beruhigendes Gefühl.
    Bis morgen und eine extra Portion Gelassenheit lasse ich dir einfach mal da.
    Liebe Grüße,
    Kati

  3. kassiopeia Says:

    Klar: Auf 1,5 l Wasser:

    10 getrocknete Nelken,
    1 Zimtstange,
    EL Verbene-Kraut,
    ein Stück Ingwer klein geschnitten,
    (und ich tat noch 1 EL Himbeer-Blätter-Tee dazu)

    10 Minuten ziehen lassen, sieben, fertig und über den Tag verteilt trinken. Lecker!

  4. Katrin Says:

    ich glaub den tee brauch ich nicht. *g*
    aber ich bin sowieso kein teetrinker (aber erst recht kein kaffeetrinker)

    Schön, dass du dich so gut mit deiner schwiegermutter verstehst. Mit meiner verstehe ich mich zwar gut, aber sie geht mir häufig auf die nerven. Liegt vielleicht auch daran, dass sie fast nebenan wohnt. hat ja auch seine vorteile….

  5. Tante Says:

    Jaja, immer schreibst du nur von der netten Schwiegermutter, von der netten Schwägerin sagst du nie was *schmoll*

  6. kassiopeia Says:

    @Tante: Du Schmollliese, von dir hab ich auch schon geschrieben! ;)

  7. Silberpfeil Says:

    Der Ingwertee hilft übrigens auch ganz gut gegen schwangeschaftsbegingte Übelkeit.
    Ich war, als ich im dritten Monat schwanger war, auf einem vierwöchigen Trip durch Thailand, Kambodscha und Vietnam. Und da haben sie mir den Ingwertee gegen meine Übelkeit empfohlen.
    Hat gewirkt. Nicht immer aber zumindest teilweise. :-)