Des Rätsels Lösung

Es war natürlich etwas fies! Zugegeben. Es handelt sich um die Rückseite von diesem Etwas:

Schlüsselloch

Dieses Etwas schnitt ich damals in meiner ersten eigenen Wohnung aus der MoPo und klebte es an
meine Dusche. Hatte keine Wanne. Nahm es mit in unsere gemeinsame Wohnung. Und auch
hier her, wo wir nun bald zu sechst leben werden. Es schmückt die Türe zum Bad. Und durch an und
ab kleben, ist das auf der Rückseite entstanden:

Der Schrei

Diese Rückseite sieht man, wenn bei uns die Handtücher in der Wäsche sind und der Blick frei durch
das Glasfenster aus Klo ist. Es sieht aus wie Munchs „Schrei“. Und als Zoe letztlich sagte: „Guck mal
Mama, sieht aus wie ein Gesicht. Hat Augen, Mund und Nase.“, wusste ich das ich nicht die Einzige
bin die da etwas sieht. Damit wollte ich Sie beglücken! Das Glas habe ich getönt mit Fenstermal-
farbe, deswegen waren viele dabei die Wahrheit zu streifen!

3 Responses to “Des Rätsels Lösung”

  1. partikelfg Says:

    Also nee, echt fies…

  2. 4kidsmami Says:

    …krass….also habt ihr doch ein Unterwassermonster im Badezimmer :-)

  3. Souffleurlos Says:

    […] Wohnung bezogen, nahm ich vieles auf einer Tapetenrolle mit. In der neuen Wohnung war Platz für Altes. Das war mir wichtig. 1 1/2 Jahre später zogen wir in unser Nest. Und noch heute gibt es […]