Noch 7 Wochen oder 33+0

Ich kann hier auf diesem Blog nachlesen wie entspannt ich zu dieser Zeit in Toms Schwangerschaft
war. Bei 37+0 hatte ich Wehen und erschrak, weil ich dachte es ginge los, tatsächlich handelte es sich
um Senkwehen -die Mehrgebärende angeblich intensiver fühlen, als Erstgebärende-, erst 4 1/2 Wochen
später machte sich Tom auf den Weg. Diesmal ist das anders. Seit ein paar Wochen nehme ich das
Magnesium nicht mehr, ab und an -nach Anstrengung- habe ich Kontraktionen, aber dabei habe ich
ein gutes Gefühl, soll der Körper sich doch auf das kommende Großereignis vorbereiten. Am Freitag
habe ich einen Vorsorgetermin bei meiner Frauenärztin und da würde ich zu gern hören, dass sich
vielleicht der Gebärmutterhals schon verkürzt hat. Es handelt sich hierbei schließlich um 4cm, die
doch von Woche zu Woche weniger werden könnten, denn da ist ja dann auch noch der Muttermund.
Da ist genug zu tun. So langsam könnten wir losrollen, ganz ganz langsam, denn der Gedanke, dass
Ben da noch ein paar Wochen drinnen bleiben könnte, vielleicht erst in der 42. Woche kommt, wie
Tom und Zoe, stimmt mich nicht sehr froh. Ich bin gern schwanger. Am Abend kann ich mit Ben
spielen, er drückt sich dabei gegen die Bauchdecke, dann drücke ich zurück und so beschäftigen wir
uns hier. Aber andererseits bin ich auch ganz schön beschäftigt mit meinem Kreislauf, den vielen
Gängen zum Örtlichen und der wenigen Luft. Am Abend fällt es mir schwer zur Ruhe zu kommen.
Ich habe einfach ein ganz anderes Gefühl in dieser Schwangerschaft. Bei Tom fiel mir irgendwann
auf, dass ich wirklich Loslassen muss, diesmal fällt mir das leichter, da es Ben einfach nur gut geht.
Ich freu mich darauf meine Tasche zu packen, bin gespannt auf die Gewichtskurve von Ben, freu
mich auf den Tee, die Leinsamen, einfach alles- was im Kopf langsam Platz macht für ein neues
kleines Leben, dass den Körper verlassen darf. Ganz oft frage ich mich, ob Noah von allein wohl
eher gekommen wäre. Trotz 37+2 wog er 3920 Gramm und war 56cm lang. Bedenkt man eine
Gewichtszunahme von 250g/Woche, hätte er binnen 2-3 Wochen seinen Bruder Tom eingeholt ohne
dabei die 42. Woche zu erreichen. Oft sehe ich da Parallelen und ich bin gespannt, welchen Tag er
sich aussuchen wird.
Das sind Dinge, die die großen Geschwister sehr interessieren: „Wann hat der Ben dann Geburtstag?“
Ich weiß es nicht, niemand weiß das. Das ist ja das spannende. Ich habe den Blick fest auf die vollendete
40.SSW gerichtet, nicht 39+ sondern 40+0. Ab da sollte es leichter sein, die Tage zu zählen. Aber
es wäre so schön, ihn eher im Arm halten zu können. Bis dahin wird er sich weiterhin abends so
gegen den Bauch drücken, dass der ganz verbeult aussieht, Noah wird weiterhin jeden Abend den
Ben durch den Bauch knutschen. Und wenn Tom so begeistert ist von Ben, wie von Little L. wird das
auf jeden Fall eine Sache, auf die ich ungern noch 8 oder 9 Wochen warten möchte.

2 Responses to “Noch 7 Wochen oder 33+0”

  1. dickbauchmarie Says:

    mein gott, die zeit fliegt!nur noch 7wochen-mir scheint es erst gestern gewesen zu sein als man vom positiven test laß. 7 wochen-49 tage. wow

  2. berliner luft und ostseewelle Says:

    Ja, die Zeit verfliegt, aber die letzten Wochen sind auch kein Zuckerschlecken.
    Ich wünsche Dir alles Gute für den Endspurt.
    Schon Dich, so gut es mit 3 Kindern geht und sammle Kraft für die Geburt und das neue Kind.
    Ja, und spannend ist es auf alle Fälle!