In die Verlängerung

Vieler Orts wird er sehnlichst erwartet: der Alltag. Bei uns nicht. Wir gingen heute in die
Weihnachtsverlängerung. Was ein Geschenk: ein Sonntag nach den zwei Feiertagen! Für
mich ist Weihnachten noch lange nicht zu Ende, ich verweigere mich dem Alltag. Diese
Tage sind so voller Ruhe und Entspannung. Die gesamte Familie erholt sich, schläft, liest
und spielt.
Morgen der erste Tag nur in Kernfamilie. Auch diesen werden wir genießen und auskosten,
denn Tags drauf ist Nils beim Paintball und Zoe beim Geburtstag eingeladen. Ich werde
mir jetzt Schokolade schnappen und ein paar süße Schnulzen anschauen. Machen Sie’s
gut und ertrinken Sie nicht im Alltag! Einen wunderbaren Start in die letzte Dezemberwoche
wünsch ich Ihnen!

2 Responses to “In die Verlängerung”

  1. bauchherzklopfen Says:

    Also ich ersehne meinen Alltag ebenso wenig, bin eher erschrocken, wie schnell diese Tage vorbeifliegen! Ich geselle mich also mal mit zu Ihnen auf die Couch. Wo sind noch gleich die Pralinchen, die mir der Mann geschenkt hat und kommt noch irgendwo ein Märchen?

  2. Ines Says:

    Was ist Alltag?? Für mich wird es keinen Alltag mehr geben, zumindest nicht den den ich vorher hatte.
    Das „faule“ Leben tut gut, nur zu Hause seinen Dingen nachgehen, nixs machen müssen (außer den lästigen Haushalt).
    Laßt es euch gut gehen bei Schokolade und Schnulzen (ich guck so gerne 3 Haselnüsse für Aschenbrödel – hach).