33+5

Was ein komischer Tag, ich wäre ja wirklich beunruhigt, wenn nicht mittlerweile so einige sehr komische Tage gewesen wären. Erst Unterleibsschmerzen, dann Pipialarm, dann die eine oder andere Wehe am Abend, gepaart mit Rückenschmerzen. Was bin ich froh, dass heute kein Kind mehr kommt, frühestens morgen :)
Dafür weht Kareen herum. Sie klang auch gut vorhin, ich könnte mir durch aus vorstellen, dass es bald losgeht. Ich wünsch es ihr sehr, ich weiß wie zermürbend diese Zeit des Wartens ist, vor allem wenn man Schmerzen hat und ihre Lütte liegt ja schon so tief. Das ist bestimmt nicht angenehm.
Ich bin nach wie vor unentschlossen, ob wir fahren sollen oder nicht, falls ich mit den Wehen nicht eh ein Kind bekomme, hat sich das erledigt. Ich möchte ja auch hin- auf der einen Seite, auf der anderen eben gar nicht.
Oma liegt im Krankenhaus seit Montag, nur hat mir das niemand gesagt. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie mies ich das finde, dass niemand mir das sagte. Vor allem nur nach meiner Nachfrage rückte mein Vater am Telefon mit der Sprache raus. Hallo?! Sie liegt in Oranienburg und wird aufgepäppelt. Aber wieviel kann ich auf diese Information geben?
Ich bin froh alle meine Kinder zu haben, die mich ablenken und heute Nils an meiner Seite. Mich schreckt das auch, diese Fahrt. Ich bin ja zu allem noch beschäftigt Emil schön drinnen zu lassen und die Aussicht 6 Stunden Zug zu fahren ist nicht sehr schön in mehr als einer Woche. Sitzen wird immer anstrengender und ich merkte heute deutlich, dass ich gestern viel auf den Beinen war ohne Pause. Auch wenn es ein super schöner Tag war, es war anstrengend.
Ich schnaufe nun durch und arbeite mich gedanklich die letzten Meter in die 35. Schwangerschaftswoche.

Gerade geschaut… noch 44 Tage… Sehnsucht!!!

Comments are closed.