Rückbildung III Part I

Gestern war es soweit. Nach zweimal HardcoreRückbildung, entschied ich mich diesmal
für die weichgespülte Variante. Aber nach 1 1/2 Stunden war ich fertig. Mental. Es ist
nunmal nicht sehr erquiekend einer beleibten Wildfremden 20 Minuten lang den
Rücken zu kraulen- ich hasse so etwas. Wer denkt sich sowas aus? Partnerübungen sind
grausam. Ich hab hier im Alltag genug Körperkontakt. Da würde ich die Zeit sehr gerne
nutzen an in mich zu gehen. Wo wir gerade beim Thema sind. Wir sollten
spüren wie weit unsere Bauchmuskel-Kluft ist, ein Finger, zwei oder gar drei. Nichts,
defintiv nichts, für mich. No, never. Es gibt so Dinge, die möchte ich nicht spüren. Diese
zauberhafte letzte halbe Stunde Körperkontakt wurde auch noch anders getoppt. Eine
Mutter erzählte von ihrem traumatischen Erfahrungen hier auf der Wochenstation-
herzerweichend. Und dann kam er, der finale Satz: „Vorallem beim ersten Kind, da ist das
ja alles besonders schlimm…“ Mit Blick zu mir. Natürlich, das Dritte spaziert da so raus,
quasi ein Gefühl als hätte jemand anderes die Ehre gehabt und es funktioniert auf Anhieb
alles mehr als fantastisch, keine Zweifel, keine Sorgen, aber vorallem braucht man keine
Hilfe. Viel lieber hätte ich der Mutter zugehört, deren Erstgeborene eine Chromosomenstörung
hat.
Eine Mutter floh nach 15 Minuten- ihr Mann hatte ihr freundlicher Weise das Handy mit
gegeben, und trotz Verlassen der Wohnung mit friedlich schlafendem Baby und
abgepumpter Milch, blöckte ihr ein Monster in den Hörer. Sie dürfen selbst entscheiden,
wer das Monster war. Bevor sie ging, fragte sie doch allen Ernstes, ob sie das kleine Monster
beim nächsten Mal mitbringen könnte. Na, hoffentlich nicht! Das soll doch eine Zeit mal
ohne Anhang sein. Und wer nicht soweit ist, der solle sich bitte einen später startenden Kurs
suchen. Eine andere bekam ihren Schreihals frei Haus geliefert- ach wie schön ruhig und
erholsam das war…

2 Responses to “Rückbildung III Part I”

  1. Katrin Says:

    ich hasse solche übungen in paaren. ich trainiere auch lieber für mich selbst.
    Leider hab ich ganz vergessen mich um einen Rückbildungskurs zu bemühen. Aber ich gehe ja jetzt ins Fitness. ich hoffe das bringt mich auch weiter. ein paar übungen kenne ich ja noch von vorher.

  2. Corinn Says:

    Ja, das ist mir auch peinlich, das mit den Partnerübungen- Gott sei dank sind ide nicht so lang. Aber ich schwitze, nicht das es medizinisch bedenklich wäre, aber ich schwitze und nun muss mich diese arme Frau berühren… dann muss ich auch diese Frau berühren, ob ihr das gefällt das ich sie völlig unrhythmisch abklopfe…? ich schwitze…

    Ich finde unseren Kurs toll – Leibesübungen ohne Musik. Gestillt wird nur im äußersten Notfall, sonst kümmert sich die Kursleiterin um die Kinder und das klappt. Im ersten Kurs waren wir am Dauerstillen zu Sambarhythmen und danach Bauchtanz – ha, wenn ich will tanzt mein Bauch alleine ;-)