36+1

Noch 27 Tage.

Im Grunde weiß ich, dass die Wochen bis zur Geburt ein Geschenk sind. Es gibt unglaublich viel zu tun und genug Zeit sich auf das große Ereignis vorzubereiten. Und auch mein Verstand und meine Erfahrung sagen mir, dass ich wohl noch lange warten muss bis du schlüpfst. Dennoch… mein Herz, meine Sehnsucht und meine Hoffnung schreien nach einer baldigen Geburt. Außerdem gibt es soviele Frauen im Moment, die ungefähr wie ich Termin hatten und unverschämter Weise schon entbunden haben. Oder Geschichten von gesunden Kindern, drei Wochen vor dem Termin. Wo gibt es denn sowas? Das will ich auch :) Ich bin so nervös. Nicht vor der Geburt. Ich bin unruhig. Ich habe heute angefangen zu packen und das Zimmer oben ist auch fertig. Eigentlich sind nur noch Kleinigkeiten zu tun, wir warten auf dich. Wenn ich nicht solche Angst hätte, wäre das auch wirklich alles gar kein Problem, ist ja nur warten. Und warten kann ja auch toll sein. Dieses Kribbeln, diese ganz besondere Ungewissheit, die es so nie wieder geben wird.
Heute dann das erste Mal mit den Kindern bzw Tom gesprochen, wohin ich gehe, was ich da tue, warum ich eigentlich packe. Ich glaube, dass war am Ende das erste Mal, dass ich mich bewusst mit dem Thema Geburt befasst habe. Natürlich hab ich oft drüber nachgedacht. Aber was gibt es da auch groß zu denken? Alles was ich möchte, ist gesund aus der Geburt gehen und dich gesund mitnehmen. Am Ende ist es doch egal, ob ich noch zwei Tage da bleiben muss oder du. Alles was zählt sind wir zwei. Ich warte so auf dich. Ich habe Lust dich zu bekommen. Ich möchte loslassen. Ach du… du fehlst mir und ich bin so aufgeregt.

Und glaube Wehen zu haben seit Freitag Abend.

Comments are closed.