Wo das Herz wohnt

Das Haus hier ist mehr als nur ein Urlaub, den wir jedes Jahr machen. Es ist wie zu Hause sein. Gerade heute, wenn die Sonne sich etwas zeigt und einen wärmt. Unten am Strand liegen, einschlafen (dank des besten Mannes), während die Wellen sich sachte am Strand brechen und die Möwen über einen hinweg fliegen. Oben der Garten mit Blick aufs Meer, den die Kinder lieben sogar wenn es regnet.
Ich liebe es hier zu sein, gerade an Tagen wie heute, wenn der Baum der Nachbarn spielerische Schatten auf die Uferschutzanlage wirft, fühl ich mich angekommen und zufrieden, einfach glücklich. Ich bin wahnsinnig gern hier, für den Mann und mich ist es immer ein bißchen eine Heimat des Herzens.
Er kennt es seit Babytagen, ich seit jetzt 10 Jahren. Damals als ich mit lila farbenden Haaren hier ankam und überwältigt war von dem Stück Meer, was einem zu gehören scheint. Seitdem ist viel passiert und wenn ich hier mit dem Mann sitze und Fotos betrachte, die wir über die Jahre hier gemacht haben, (nur ein Jahr fiel aus, als ich 2004 mit Zoe schwanger war), werden wir fast ein wenig sentimental.
Zehn Jahre Ostsee als Paar und in dieser Zeit fünf Kinder bekommen, die hier ein Stück weit zu Hause sind, Erinnerungen an kleine und große Babybäuche, Liege- und Krabbelbabies, erste Schritte von tapsigen Babies oder Kleinkindern, viele kleine Schritten von Entdeckern, Wasserpritschlern und Insektensammlern. Und schon das zweite Jahr für Emil.
Dieses Jahr sogar eine Premiere, wir fahren zwei Mal hierher, somit wird ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gehen. Kaum zu glauben, dass wir hier letztes Jahr mit 5 Wochen alten Zwerg herfuhren, nun schon beinahe routiniert mit weiterem Krabbelkind, das vergnügt die Beine ausstreckt und damit den Sand weg schiebt, aufgeregt zum Wasser krabbelt und respektvoll inne hält, mit Stöcken spielt und die Treppe zum Strand rauf und runter krabbeln mag.

4 Responses to “Wo das Herz wohnt”

  1. frl_mieke Says:

    (so schön, so erfüllend, so-zu-Hause -sein, wenn man auf so viele Jahre mit ihren jeweilgen besonderen Momenten zurückblicken kann.
    Und auf so viele noch ausblicken kann, in welchen Konstellationen ihr da wohl noch kommen werdet. Irgendwann vielleicht auch wieder allein als Paar oder eure Kinder mit ihrem Herzmenschen … wer weiss das schon …)

    (Und Nils ist da doch vielleicht auch schon die Treppen hochgekrabbelt, so wie Emil heute)

  2. cherrym Says:

    Ich hab mich ein bisschen hier durch gelesen und bin wirklich berühmt von deinen Worten. Mach weiter so.
    Gruß Eva

  3. Nathalie Says:

    Klingt wunderbar!
    Wir überlegen auch dieses Jahr unseren Urlaub an der Ostsee zu verbringen!
    Liebe Grüsse
    Nathalie

  4. kassiopeia Says:

    @frl_mieke: Mit dem Bild von Nils auf der Treppe hast du mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und ja es stimmt, es ist unheimlich aufregend sich zu fragen, was da auf uns wartet, wie wir in den nächsten Jahren hier sein werden… So wie Nils und seine Schwester Menschen hier hoch entführt haben, werden das unsere Kinder wohl auch tun und für die nächsten Jahre erhoffe ich mir hier auch ein Stück weit Zeit mit meinen Freunden… :)

    @cherrym: Ganz vielen lieben Dank, ich freu mich total! Liebe Grüße zurück!

    @Nathalie: Unbedingt machen, wenn man der Typ dafür ist, (heißt nicht gleich die Flinte ins Korn wirft, wenn es regnet,) ist es einfach nur unheimlich schön, die Weite des Wassers… War gerade am Abend noch mal schnell unten und bin immer wieder einfach verzückt… Es bringt soviel Ruhe ins Herz. Liebe Grüße!