ET minus 12

So schnell kann es gehen. Nachdem die letzten Tage immer beschwerlicher
wurden- ist das Ende der Schwangerschaft plötzlich sehr verlockend! Ich
bin auch langsam in Stimmung. Knackpunkt des Ganzen sind wohl die erfolglosen
Wehen. Erst Freitag Abend stundenlang alle 3 Minuten, Samstag über den
Tag verteilt immer mal wieder und gestern Abend bis 2:30uhr in der Nacht.
Immerhin ist das Fernsehprogramm besser geworden als zu Noahs Zeiten
Es zieht nach unten und schmerzt nur noch, ob im Sitzen, Stehen oder Liegen,
dazu ein paar Hexenschüsse in die eine oder andere Pobacke.
Ich bin ein alles oder nichts Typ- und das wird mir im Moment zum Verhängnis-
stundenlang glauben, es ginge nun los, die halbe Nacht verplämpern zermürbt
mich, wenn es dann wieder aufhört. Entweder es geht los oder eben nicht.
Aber damit muss ich wohl leben, wenn da nur nicht ein 3-Jähriges Mädchen
und ein fast 2-Jähriger Junge wären, die ihre Mama wollen…

6 Responses to “ET minus 12”

  1. Mama Schwaner Says:

    wenn du mit wehen in die wanne/unter die dusche gehst, dann müssten sie doch – sofern unecht – weggehen, oder`? dann hast du die sinnlose plackerei nicht. was die beschwerlichkeiten angeht, bin ich auch soweit, aber nicht vom denken her. irgendwie denke ich immer, dass ich noch was wichtiges vergessen habe. hab´ ich nicht, aber dieses gefühl ist da, dass ich irgendwas noch nicht kann…

  2. kassiopeia Says:

    Jetzt mal im Ernst, meinst du nicht, dass ich das dann nicht tun würde?
    Die gehen nicht weg, wenn ich in der Wanne bin, teilweise werden sie
    eben sogar stärker- ich denke, dass ist der Unterschied zwischen
    Übungswehen und vorzeitigen oder wilden Wehen…

    Am Freitag Abend als ich dachte nun ginge es tatsächlich los, war ich total
    überfordert. Ich wollte definitv nicht gebären. Ich stellte mich emotional
    total dagegen, weil es zu früh war (für mich). Ich denke, seit gestern und
    dem Wochenende- das sich das geändert hat. Ich kann jetzt. Ich bin bereit.
    Nun muss es nur Tom auch noch sein, und zwingen, will ich ihn eben nicht-
    gibt ja so Mittel und Wege… Aber das kommt nach Noah’s Geburt nicht
    in Frage… Eigentlich seltsam ist nicht mehr lange, aber auf der anderen
    Seite ziehen sich die letzten Tage wie Kaugummi in die Länge…

  3. Mama Schwaner Says:

    achso… ich wusste jetzt nicht, dass sog. wilde wehen davon nicht weggehen. das ist ja blöd! bei paul konnte ich es damals auch nicht abwarten. in gedanken trank ich jeden tag rotwein, in echt zimttee ohne ende etc. diesmal so gar nicht. bisher gilt noch die devise: je länger, desto besser (außer meiner täglichen jammereinlagen *g*)

  4. kassiopeia Says:

    Wenn wir nicht Jammern dürfen, wer denn dann?! Wir haben den wohl größten
    Parasiten abgekriegt, den man sich so einfangen kann… ;)

  5. Mama Schwaner Says:

    Ja, du hast recht. Stell dir mal vor, was „andere“ Tiere (nicht dass ich uns jetzt mit Tieren vergleiche *g*) so für Kinder bekommen. Die Eisbären zum Beispiel: riesen Kollosse, aber so Minibabys… Das ist doch kein Verhältnis. Oder Kängurus. Das geht ja gar nicht (auch wenn das wirklich praktisch wäre, so mit Beutel und Milchbar drin).

  6. Mizz Foxxy Says:

    *lach* Der Gedanke mit dem Kängeruhbeutel und der Milchbar gefällt mir! ;-)