Archive for November, 2008

Christoph Schlau

Sonntag, November 30th, 2008

ist gar nicht klug! Bekommen sie auch Emails, in denen von einem Restpostenlager geschwärmt
wird, wo Sie irgend einen Scheiß Krams kaufen können? Und haben Sie auch schon versucht,
den „Newsletter“ abzubestellen? Ich bin richtig sauer, denn ich finde das ganz schön unverschämt,
so vollgespamt zu werden viele Newsletter zu erhalten. Und woher der kluge Christoph nur meine
Adresse her hat?…

Fleißige Hände

Sonntag, November 30th, 2008

schaffen viel. Daher eine neue entzückende Kleinigkeit, aber sehen Sie selbst:

green-hope.jpg

Neulich bei Ikea

Sonntag, November 30th, 2008

Ich schlendere (Sie wissen, dass ich dort alles tue, aber nicht schlendern) durch die Gänge
und ließ mich dann recht zügig im Restaurant nieder, da Tom erstmal eine größere Stärkung
brauchte. Als ich so mitten im Gefecht war und versuchte zu verhindern, noch mehr angespuckt
zu werden und so noch orangener zu werden als ich es schon längst war, lief eine Frau gar
freundlich grinsens an mir vorbei. Und da sie so nett schaute, schaute ich auch nett und dann
passierte es. Sie kam auf mich zugestürzt und fragte wie es mir ginge. Häh? Ich weiß nicht genau
wie ich geschaut habe, aber sie sagte wir kennen uns aus der Arztpraxis, unsere Kinder wären
gleich alt. Selbstverständlich tat ich so, als könne ich mich an sie erinnern. Und da nur Tom
bei mir war, kann es ja auch noch nicht so lange her sein. Aber sagen Sie mal, bin ich die
Einzige der das ständig passiert? Denn solche Begegnungen erlebe ich oft: Wir kennen uns
vom Turnen/dem Wochenend-Geburtsvorbereitungskurs/Schwangeren-Yoga. Ehrlich? Ich erinnere
mich an diese Menschen nicht! Haben Sie eine Ahnung in wie vielen Kursen ich bei drei Kindern
war? Wie sollte ich mich an jeden erinnern können? Aber warum zum Teufel tun die das? Aus
der Arztpaxis? Ich kenne dort jedes Behandlungszimmer und jeden CTG-Raum, jeder der vier
Ärzte hat mich schon einmal nackt gesehen, aber wie soll ich mich an EINE trächtige Frau
erinnern!?

Drei Jahre Frau Kassiopeia

Samstag, November 29th, 2008

Hätt ich’s doch glatt verpasst. Wenn ich so an meinen allerersten Blogeintrag denke,
wird mir bewusst, wieviel sich eigentlich in meinem Leben verändert hat. Wie sehr ich
mich verändert habe… Und irgendwie so ein klitzekleines Bißchen, bin ich stolz.
Ich habe alles, was ich mir so sehr gewünscht habe und bin froh und dankbar für jeden
wundervollen Menschen– noch so klein- der über meine Türschwelle tritt.

Aus aktuellem Anlass

Samstag, November 29th, 2008

Ich finde es ist wirklich wieder etwas Schönes entstanden:

stars-and-dots.jpg

Rufen Sie Amnesty!

Samstag, November 29th, 2008

Ich habe mich heute in Grund und Boden geschämt. Seit Tagen jammerte Noah über Schmerzen
am Fuß, bei angezogenem Stiefel. Muttern dachte, entweder ein Spleen oder der Stiefel ist
schon wieder zu klein oder der Klettverschluss zu eng, da er ja einen so hohen Spann hat und
es dort leicht drücken könnte. Irgendwo ärgerte mich schon, da der Kauf ja noch gar nicht lange
her
ist.
Heute kam ich auf die Idee mal die Sohle aus dem Stiefel zu nehmen um zu sehen, ob der Schuh
wirklich nicht mehr passt, doch der Schuh passt perfekt. Also doch ein Spleen? Ich sagte zu Nils,
während er die Sohle wieder reinfriemelte, er solle doch bitte beim Anziehen später darauf achten,
dass er den Verschluss nicht so fest zumacht, doch da strahlt mich mein Mann an, denn er hatte
die Schmerzen geortet: Eine Socke ganz vorn. Ich brach fast in Tränen aus, weil ich nicht
einmal daran gedacht hatte mal in den Stiefel zu schauen, dabei zieht man die Socken beim Stiefel
ausziehen gleich mit aus. Es tat mir so leid! Und Noah läuft so viel am Tag- er macht das toll,
sogar mit Socke.

Doppelbuchung

Donnerstag, November 27th, 2008

Nachdem es die letzten Tage eher ruhig zu ging, war heute Nachmittag natürlich jemand
eingeladen. Durch ein paar Verwirrungen wurden es sogar zwei Verabredungen. Also
waren wir 3 Frauen, 2 Babies und 5 Kinder. Anscheinend war es die letzten Tage etwas zu
ruhig, denn es wurde richtig laut. Es ist unglaublich wie laut Kinder werden können und
welches Gewusel herrscht, wenn es spät ist, Kinder müde sind und sie eigentlich Schuhe
und Jacke anziehen sollen, damit sie losgehen können… Unglaublich laut, unglaublich viel
Gewusel. Aber ich schaff das, dank meines neuen Mantras. Ich sage es mehrmals am Tag,
auch hinter einander, es baut mich auf, es hält mich am Leben: „Sind sie nicht süß?!“
Meine Freundin sitmme mit ein: „Sie sind laut, …aber man bekommt ja soviel zurück!“

Kein Ende in Sicht

Mittwoch, November 26th, 2008

Nachdem ich in den letzten Tagen wenig fit war, hat sich die Wäsche heimlich fortgepflanzt. Denn krank ging zwar die Wäsche noch in Maschine und Trockner, aber länger stehen war nicht drin, um den Berg abzufalten. Diese Zeit ging fürs Kinder Ernähren ab. Nun standen hier 4-5 Körbe- so genau lässt sich das nicht sagen, denn die Wäsche fiel hinten und vorn wieder über. Ich habe heute jeweils immer eine halbe Stunde gestanden, aber fertig bin ich noch immer nicht. Ich tippe noch eine halbe Stunde, anschließend weglegen und dann können die nächsten Berge wieder kommen…

Helfende Hände

Dienstag, November 25th, 2008

Ohne diese beiden Menschen wären wir oft ziemlich aufgeschmissen, wir Eltern
weniger zweisam und die Kinder weniger glücklich… Ich bin froh, dass es diese
beiden wundervollen, hilfsbereiten, liebevollen Menschen gibt!

tante.jpgoma.jpg

Krächz

Sonntag, November 23rd, 2008

Meine Stimme entschwindet. Vorlesen, Singen, Sprechen klingt doch gewöhnungsbedürftig,
irgendwie. Ich kann toll mit Amy raunen, da meine Stimme nun noch viel tiefer ist als
normalerweise. Soviel zum Positiven. Wenn man aber in der Wanne liegend nach „Papa“
oder „Nils“ ruft und alles stimmlos den Weg aus dem Mund findet, ist das schlecht.